MyMz
Anzeige

Tafel startet wieder

Nach mehr als zwei Monaten Pause begannen Ehrenamtler wieder mit der Ausgabe.

Ehrenamtliche Mitarbeiter der Tafel verteilen an Nutzer der Einrichtung Lebensmittel.  Foto: Daniel Karmann/dpa
Ehrenamtliche Mitarbeiter der Tafel verteilen an Nutzer der Einrichtung Lebensmittel. Foto: Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann/picture alliance / Daniel Karman

Kelheim.Nach zehn Wochen Schließung konnte die Kelheimer Tafel ihren Betrieb wieder aufnehmen. Besondere Schutzmaßnahmen und Abläufe für die Sicherheit der Mitarbeiter und Kunden wurden dabei umgesetzt. Das berichtet die Caritas in einer Pressemitteilung.

In der Zeit der Schließung wurden zwei Mal Lebensmittelgutscheine für alle 95 Kunden der Kelheimer Tafel und ihre Familien verschickt über die Corona-Soforthilfe der Caritas Kelheim. Dank gebührt hier allen Unterstützern, Spendern und Lebensmittelmärkten für die Umsetzung dieser schnellen und direkten Hilfe.

Groß war die Freude und Erleichterung bei allen rund 350 Empfängern der Gutscheine, neben den Kunden der Mainburger und Kelheimer Tafel waren dies weitere bedürftige Menschen aus dem ganzen Landkreis Kelheim.

Zuletzt konnte dann wieder mit der Ausgabe von Lebensmitteln an bedürftige Menschen aus dem nördlichen Landkreis begonnen werden – allerdings unter strenger Beachtung eines Hygienekonzeptes, das eine Infizierung mit dem Corona-Virus verhindern soll.

So sind alle Mitarbeiter der Tafel mit Mundschutz im Einsatz, es wird bei allen vorbereitenden Arbeiten am Vormittag auf Abstand und die Hygieneregeln geachtet. Die Ausgabe der Waren an die Kunden am Nachmittag erfolgt am Eingang der Tafel, die Kunden tragen Mundschutz, müssen auf Abstand achten und dazu mehr Geduld und Zeit aufbringen, bis sie an die Reihe kommen, da die Ausgabe zeitlich länger dauert.

Trotzdem war die Erleichterung groß, dass alle Abläufe klappten und Kunden wie Mitarbeiter sich an die Schutzmaßnahmen halten konnten. Die nächste Ausgabe wird wieder als Probelauf erfolgen, dann werden weitere Anpassungen aller Abläufe vorgenommen. „Gott sei Dank sind wir trotz aller Einschränkungen von unseren Unterstützern nicht vergessen worden und hoffen weiterhin, mit ihrer Hilfe die Regale in der Tafel füllen zu können. Unsere Kunden sind froh über die Wiedereröffnung und die wöchentliche Unterstützung mit Lebensmitteln. Wir hoffen, den Betrieb wieder reibungslos und für alle Beteiligten sicher, weiterführen zu können,“ erläutert Heidi Kuffer, Sozialpädagogin und Verantwortliche beim Caritasverband Kelheim für die Kelheimer Tafel.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht