MyMz
Anzeige

Glaube

Trains Bruderschaft wird 300 Jahre alt

Die Trainer Bruderschaft hat 300-jähriges Jubiläum. Gefeiert wird mit vielen Gottesdiensten, auch der Bischof kommt.

Die Schlosskapelle war früher ein beliebter Wallfahrtsort. Foto: Andreas Oberhauser
Die Schlosskapelle war früher ein beliebter Wallfahrtsort. Foto: Andreas Oberhauser

Train.Die Trainer Pfarrgemeinde feiert dieses Jahr ein Jubiläumsjahr. Anfang des 18. Jahrhunderts war die Schlosskapelle Train, die der Mutter Gottes geweiht ist, ein bekannter und von vielen Menschen aufgesuchter Wallfahrtsort. Im Jahr 1719 wurde in der Blütezeit dieser Wallfahrten die „Bruderschaft zur Verehrung der Heiligsten Herzen Jesu und Mariä in der Schloss- und Wallfahrtskapelle zu Train“ gegründet. Bereits im Jahr 1719 wurden damals 1519 Männer und Frauen in die Bruderschaft aufgenommen.

Zahlreiche Höhepunkte

Das Bruderschaftsbuch, in das bis heute die Mitglieder eingetragen werden, wurde im Gründungsjahr 1719 begonnen. Die Gründungsfeier im Jahr 1719 dauerte eine volle Woche. Dazu kamen die Wallfahrer aus den umliegenden Pfarreien nach Train. Das Bruderschaftsfest ist jedes Jahr im September mit Gottesdienst in der Pfarrkirche. Die Prozession zur Schlosskapelle ist nach wie vor das Hauptfest der Pfarrgemeinde Train.

Dieses Jahr feiert die Pfarrgemeinde das 300-jährige Jubiläum der Trainer Bruderschaft. Es wurden schon einige Vorbereitungsgottesdienste gefeiert. Der Höhepunkt der Feierlichkeiten findet am Sonntag, 22. September, statt. Die Pfarrgemeinde freut sich auf den Besuch von Bischof Rudolf Voderholzer.

Einblick ins Schloss

  • Führungen:

    Die Schlosskapelle ist am Sonntag, 22. September, während des Pfarrfestes geöffnet. Es werden kurze Führungen in der Schlosskapelle von Frau Decker, der Schlossbesitzerin, angeboten.

  • Gottesdienst:

    Am Samstag, 7. September, findet um 19 Uhr ein Gottesdienst mit Hauptzelebrant und Festprediger H.H. Weihbischof Reinhard Pappenberger in der Pfarrkirche Train statt.

Die Vereine treffen sich um 9 Uhr beim Zehentstadtel/Schloss Train. Um 9.15 Uhr findet der Kirchenzug mit der Blaskapelle „Grenzstoarucka“ zur Pfarrkirche statt. Dort wird Bischof Rudolf Voderholzer von der Pfarrgemeinde begrüßt. Um 10 Uhr wird ein Pontifikalgottesdienst anlässlich des Jubiläums in der Pfarrkirche St. Michael gefeiert, musikalisch gestaltet vom Gesamtchor der Pfarreiengemeinschaft, anschließend Eucharistische Prozession zur Schlosskapelle Train, dort findet auch die Schlussandacht mit Te Deum statt.

Essen und Trinken im Festzelt

Anschließend gibt es ein Pfarrfest im Festzelt beim Zehentstadel Train, dort findet auch ein gemeinsames Mittagessen statt, nachmittags Kaffee und Kuchen vom katholischen Frauenbund Train. Musikalisch umrahmt wird das Ganze von der Blaskapelle „Grenzstoarucka“.

Um 17 Uhr endet das Fest schließlich mit einer Bruderschaftsandacht in der Schlosskapelle, musikalisch umrahmt mit Orgel, Violine und Gesang. Der Gottesdienst um 10 Uhr mit dem Bischof Rudolf Voderholzer wird für alle Interessierten außerdem von Radio Horeb übertragen.

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht