MyMz
Anzeige

Polizei

Unbekannte beschädigten Hochsitze

Randalierer trieben im Landkreis Kelheim ihr Unwesen. Zwei Hochsitze wurden in Ihrlerstein beschädigt.

Randalierer trieben im Landkreis Kelheim ihr Unwesen. Zwei Hochsitze wurden in Ihrlerstein beschädigt. Foto: Armin Weigel, dpa
Randalierer trieben im Landkreis Kelheim ihr Unwesen. Zwei Hochsitze wurden in Ihrlerstein beschädigt. Foto: Armin Weigel, dpa

Kelheim. Im Zeitraum vom 23. April bis 27. April wurden in einem Waldstück bei Ihrlerstein, direkt an der Staatsstraße 2230, zwei Hochsitze beschädigt. Einer der Hochsitze wurde in einen Graben geworfen, meldet die Polizei. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 250 Euro. Wer kann Hinweise zu den Sachbeschädigungen geben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter Telefon (09441) 50 420 entgegen.

Ein weiterer Randalierer war in Abensberg unterwegs. Zwischen 16. März und 29. April wurde die rechte Seite eines weißen Renault Twingo verkratzt, welcher in der Regensburger Straße abgestellt war. Der Sachschaden beläuft sich auf 2000 Euro; sachdienliche Hinweise an die Polizei Kelheim.

Wand mit Graffities besprüht

Außerdem wurde in Abensberg am Dienstag zwischen 1 Uhr und 7 Uhr die Wand des ehemaligen Bahnhofsgebäudes in der Bahnhofstraße mit Grafitties besprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 300 Euro; Hinweise an die Polizei Kelheim.

Ferner wurde am 26. April im Zeitraum von 8 Uhr bis 18 Uhr wurde ein in der Tiefgarage der Stadt Neustadt am Stadtplatz abgestellter Audi TT verkratzt. Der Sachschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich; Hinweise an die Polizei Kelheim.

Diebe schlugen zu

Am Mittwochbefand sich eine 57-Jährige zwischen 9.30 Uhr und 10 Uhr beim Einkaufen in einem Supermarkt in der Straubinger Straße in Abensberg. In einem unbeaufsichtigten Moment wurde ihr aus dem Einkaufswagen die Geldbörse mit Inhalt und Bargeld im unteren dreistelligen Bereich entwendet. Ein weiterer Diebstahl ereignete sich am Mittwoch um 11 Uhr in Neustadt in einem Supermarkt in der Donaustraße. Einer 73-Jährigen wurde aus der Einkaufstasche die Geldbörse mit Inhalt entwendet. Mit den darin befindlichen EC-Karten hob der Täter im Anschluss noch Bargeld im unteren vierstelligen Bereich ab.

Nicht um Schaden gekümmert

Schließlich meldet die Polizei noch ein Unfallflucht. Am Donnerstag kam es gegen 16 Uhr auf der Kreisstraße KEH 1 in Riedenburg zu einem Verkehrsunfall. Ein 37-jähriger Lkw-Fahrer befuhr die KEH 1 von Thann in Richtung Riedenburg. Hierbei geriet ein Wohnmobil, Farbe weiß/braun, leicht auf die Seite des Lkw und es kam zum Zusammenstoß zwischen den beiden. Der Spiegel des Lkw wurde dabei beschädigt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von 300 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Verkehrskontrolle bringt mehrere Delikte zum Vorschein

In Langquaid wurde am Donnerstag um 21.40 Uhr wurde ein 16-Jähriger mit seinem Roller einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Roller nicht versichert und der Fahrzeugführer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Außerdem wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt, der Wert bewegte sich im Ordnungswidrigkeitenbereich, teilt die Polizei mit. Beim Fahrzeugführer wurde außerdem noch ein selbstgebastelter Böller gefunden und sichergestellt. Den jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren u. a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß Pflichtversicherungsgesetz, Verstoß Sprengstoffgesetz sowie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Täter ermittelt

Wie bereits berichtet ist es am Dienstagabend zu einer gefährlichen Körperverletzung in Bad Abbach gekommen. Gegen 17:45 Uhr hatte ein 51-Jähriger mit seinem Rad den Fahrradweg entlang der B16 von Bad Abbach in Richtung Saal befahren. Auf Höhe der dortigen Löwenstatuen kam ihm ein mit zwei Personen besetzter schwarzer motorisierter Roller entgegen. Als die beiden Personen sich auf gleicher Höhe befanden, schlug einer der Beiden auf dem Roller dem Radfahrer unvermittelt ins Gesicht. Daraufhin stürzte dieser. Anschließend trat einer dieser Personen den am Boden liegenden Radfahrer zusätzlich mit dem Fuß. Die Rollerbesatzung flüchtete anschließend mit dem Fahrzeug Richtung Bad Abbach.

Die Täter sollen laut Beschreibung zwischen 15 und 18 Jahre alt sein. Einer der Täter wurde recht auffällig beschrieben, da dieser keinen Helm trug.

Er soll ca. 15 cm lange, dunkelblonde, mit Perlen eingeflochtene Rastalocken haben und einen Gips am Arm tragen.

Dank eines Zeugenhinweises auf die Pressemitteilung konnte die Polizei Kelheim nun einen der Tatverdächtigen ermitteln.

Weitere Berichte aus Kelheim

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht