MyMz
Anzeige

Aktiv

Ungebremst durch’s Wochenende

Das Bürgerfest hielt die Langquaider und ihre Gäste in Bewegung. Die Gewerbeschau bot ein breites Spektrum und viel HighTech.
Von Brigitte Kempny-Graf

Die Lokalmatadoren Rock@Rollers heizten den Besuchern des Bürgerfestes Langquaid kräftig ein. Fotos: Kempny-Graf
Die Lokalmatadoren Rock@Rollers heizten den Besuchern des Bürgerfestes Langquaid kräftig ein. Fotos: Kempny-Graf

Langquaid.Bürgerfest und Gewerbeschau boten Langquaidern und wieder zahlreichen Gästen aus der gesamten Umgebung am ersten Juli-Wochenende ein äußerst buntes volles Programm. Auch wenn das Wetter etwas zittern ließ: Am Ende waren alle hochzufrieden, Gäste wie Veranstalter. Die gelegentliche Schauerneigung konnte die Festlaune nicht trüben. Die größte Dusche gab’s beim Bieranstich.

Das Bürgerfest hielt Langquaid in vielseitiger Bewegung: Zur Eröffnung ging es bereits im Sternmarsch aus drei Richtungen zum Marktplatz, geleitet durch die Spielmannszüge Langquaid und Neufahrn und die Gruppe Move & Grove. Dort startete nach Begrüßung und Eröffnung durch Landrat Martin Neumeyer, Bürgermeister Herbert Blascheck und Bürgervereinsvorstand Dr. Norbert Heimlich sogleich der Sponsorenlauf.

Den hatte wieder voll umfänglich der Förderverein der Langquaider Schulen organisiert. Schüler, Eltern und Geschwister sowie Lehrer, Betreuer, Vereins- und Firmenteams – alle sausten für den guten Zweck. Nicht ausreichend Sprungkraft zeigten die Festgäste aber beim Fass-Anstich des lang ersehnten Pillmeier-Bieres. Auch dieses war offensichtlich ziemlich bewegt: Nach dem vermeintlichen Ozapft durch den Bürgermeister flog der Zapfhahn und die Bierdusche nahm ihren Lauf. Bürgermeister Herbert Blascheck und Bräu Armin Pillmeier, ins Freibier getaucht, trugen es mit Humor.

Lokalmatadoren heizten ein

Handfeste Stärkung aller Art von der Bratwurstsemmel bis zu Spezialitäten aus dem Morgenland gab es für alle natürlich in den zahlreichen Buden der teilnehmenden Vereine und in der örtlichen Gastronomie.

Ein tolles Bühnenprogramm mit viel Musik, Tanz, Vorführungen aller Art wie Karate, Volkstanz oder Showtanz unterhielten aufs Trefflichste. Die Rhythmusgruppe „Move & Groove“, die Showtanzgruppe „Black Devils“ und am Abend die Lokalmatadoren Rock@Rollers heizten kräftig ein. Und natürlich gab es noch eine weitere Fülle von Attraktionen – beispielsweise Kinderkarussell, Kinderschminken, Lebendkicker, Hüpfburg, Kinderquiz und einiges mehr.

Ungebremst ging es am Sonntag weiter. Das Saladorfer Blech führte nach dem Standkonzert in der Früh den langen Kirchenzug von Prominenz und Vereinen vom Mehrgenerationenhaus in den Markt zum gemeinsamen Festgottesdienst mit Pfarrer Wolfgang Schwarzfischer. Bis in den Abend war im malerischen Markt erneut Programm angesagt. Premiere feierten eine offene Bühne, ein eigener Musikhof, in dem sich das neue Musik-Netzwerk MusikLeben Langquaid vorstellte, Kinderquiz und Storchentaufe. Die Country-Damen von Bud‘n‘Cellar ließen den Tag melodisch und flott ausklingen. Beide Tage führte Moderatorin Miriam gekonnt durch das bunte Programm.

In der Gewerbeschau zeigten an die 30 Anbieter einen beeindruckenden Querschnitt durch das Einzelhandels- und Dienstleistungsangebot vor Ort. Mit diesem breiten Spektrum des Handels-, Dienstleistungs- und Produktionsangebotes werde auch die Mittelpunktfunktion Langquaids dokumentiert, freute sich Bürgermeister Herbert Blascheck, der gemeinsam mit Landrat Martin Neumeyer und Gewerbevereinsvorstand Albert Puchner die Leistungsschau eröffnete.

In einem ausführlichen Rundgang sah der Landrat sich im Urteil „super Langquaid“ voll bestätigt. Ob Autos, Nutz- und Spezialfahrzeuge, Baumaterialien aller Art, die passende Finanzierung, Lebensmittel, Wohnambiente-Produkte von Vase über Bettwaren bis zum maßgefertigten Möbel, oder Funktechnologie und andere Hightechprodukte, es war allerhand zu sehen. Der Markt selbst war mit großem Info-Stand ebenfalls präsent. Hören und Sehen kann in Langquaid auch niemand vergehen - Hörakustiker und Optiker sind ebenfalls vor Ort.

„Langquaid – das ist eine starke Gemeinschaft“, lobte Bürgermeister Herbert Blascheck stolz die vielen am Fest und der Gewerbeschau Beteiligten und generell das tolle Miteinander im Markte.

Gemeinschaftliches Engagement

Großen Dank wusste er natürlich allen, die zum beeindruckenden Festprogramm beigetragen hatten. Dieses war auch heuer wieder dem großen gemeinschaftlichen Engagement der örtlichen Vereine zu verdanken, 2017 unter der Regie des Festkomitees Lena Weber, Andreas Scherbel, Maxi Glötzl, Manuel Dötzel mit Willi Duschl an der Spitze und dem rührigen Gewerbeverein unter Vorsitz von Albert Puchner.

Auch der Markt Langquaid und die Soziale Stadt haben das Festwochenende kräftig unterstützt. Ein ganz besonderer Dank des Gemeindechefs ging an den örtlichen Bauhof unter Leitung von Heribert Roithmeier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht