MyMz
Anzeige

Viel Spaß bei der Stadtmeisterschaft

Die vier Abensberger Tennisvereine spielten den Titel seit dem Gillamoosende aus. Dazu fand das große Mastersfinale statt.

Die beteiligten Kinder wurden alle mit einer Urkunde belohnt. Foto: Rößler
Die beteiligten Kinder wurden alle mit einer Urkunde belohnt. Foto: Rößler

Abensberg.Pünktlich nach dem Gillamoosende fand auch heuer wieder die Stadtmeisterschaft der vier Abensberger Tennisvereine statt, an der erstmalig auch Spieler vom SSV Biburg teilnahmen. Hier trat dieses Jahr der TC Abensberg als Gastgeber auf. Aufgrund zu weniger Meldungen gab es jedoch keine Spielpaarungen in den Kategorien mit weiblicher Beteiligung sowie bei den Junioren. So kam es im Erwachsenenbereich lediglich zu Spielansetzungen in drei Kategorien – Herren, Herren40 und Herren-Doppel.

Nach zwei Wochen Tennis auf den Anlagen der verschiedenen Vereine, fanden die Finalspiele bei bestem Tenniswetter auf der Anlage des TC Abensberg statt. So siegte sich bei den Herren40 Routinier August Schedl (TSV Abensberg) gegen seine jüngeren Konkurrenten souverän ins Finale und traf dort auf Tom Fichtelmann (FSV Sandharlanden). In einem hochspannenden und packenden Finale siegte Fichtelmann schließlich knapp mit 7:6 und 7:6. Das anschließende Herren-Finale gewann Daniel Hahn (TC Abensberg) nach einer großartigen Aufholjagd knapp gegen Florian Rötzer (TSV Abensberg) im Match-Tiebreak. Den Sieg im Herren-Doppel hatte am Tag zuvor bereits TC-Vorstand Fabian Tuscher an der Seite von Daniel Hahn mit 6:2 und 7:5 gegen das eingespielte Doppel Florian Rötzer/Florian Bachhuber (TSV Offenstetten) errungen.

Parallel zu den Finalspielen fand an diesem Tennissonntag auch das große Masters-Finale des TC Abensberg statt. In der von TC-Jugendwart Florian Bohn neu ins Leben gerufenen vierteiligen Mastersserie spielten auf Anhieb über 200 Kinder in den Kategorien U8, U10, U12 sowie einer jeweiligen Kleinkind- bzw. Anfängerkategorie mit.“Mit dieser Begeisterung und diesem Ansturm bereits im ersten Jahr der Serie hätten wir wirklich nicht gerechnet“, resümierte Bohn hierzu. Diese enorm große Resonanz sorgte auch dafür, dass die TC-Anlage erneut bestens besucht war von vielen Familien und Tennisfreunden und gab somit dem Finaltag der diesjährigen Stadtmeisterschaften einen mehr als würdigen Rahmen. Das Masters-Finale wurde als offene Stadtmeisterschaft ausgetragen, an dem sich 54 Kinder beteiligten. Die auswärtigen Teilnehmer kamen auch dieses Mal wieder vorrangig aus Neustadt, Altdorf und Bad Abbach. Allein aus Abensberg nahmen in den Kategorien U8, U10 und U12 bereits insgesamt 34 Kinder teil, die allesamt dem Verein TC Abensberg zuzuordnen waren.

Die Kinder hatten den Ball im Blick.  Foto: Rößler
Die Kinder hatten den Ball im Blick. Foto: Rößler

Im Tennis-Triathlon gaben auch dieses Mal die Allerkleinsten und Anfänger in verschieden Spielen sowie Low-t-Ball ihr Bestes und hatten viel Freude am Spiel mit Schläger und Ball. Im Bereich des hervorragend besetzten U12 –Feldes kam es schon früh zu Spitzenduellen mit hochklassigem Tennis. Im Finale siegte schließlich Sebastian Gartinger gegen Julian Schumacher. Im Kleinfeldbereich der U10-Gruppe zeigten dann die Kinder vom TC Abensberg erneut ihr ganzes Können und machten mit dem Finale Valentina Neumaier gegen Maxi Zauner ein reines TC-Finale perfekt. Dort siegte Valentina in einem spannenden Spiel gegen Maxi Zauner, der im Halbfinale knapp die Oberhand gegen seinen Vereinskollegen Julius Ramsauer behalten hatte. Das U8-Feld brach im letzten Teil der Mastersserie alle Teilnehmerrekorde und sorgte dafür, dass allein in dieser Kategorie den ganzen Nachmittag parallel auf vier Kleinfeldern gespielt werden musste. Auch hier waren sehr viele TC-Kinder vertreten, scheiterten jedoch spätestens im Halbfinale. Das Finale gewann schließlich Julian Jäger (Neustadt) souverän mit 10-5 10-7 gegen Dauerfinalist Laurin Peters (Altdorf).

Bei der abschließenden Siegerehrung überreichte TC-Sportwart Daniel Hahn Urkunden und Gutscheine an die jeweiligen Finalteilnehmer im Erwachsenenbereich. Anschließend schritt Jugendwart Florian Bohn zur Tat und verteilte Urkunden, Medaillen und Pokale an alle teilnehmenden Kinder.

Die Augen der Kinder blitzten, als sie schließlich die großen goldenen Pokale sahen, die für die 13 Gesamtbesten der Mastersserie bereit standen. Hier konnte Laurin Peters aus Altdorf den Gesamtsieg erlangen, zahlreiche TC-Kinder befanden sich aber auch hier unter den Siegern.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht