MyMz
Anzeige

Einsatz

Vielfältige Projekte im Visier

Exkursionsteilnehmer zeigten sich von der VöF-Besichtigungstour beeindruckt.

Die Teilnehmer der Exkursion waren von den vielfältigen Projekten begeistert. Foto: Michael Littel
Die Teilnehmer der Exkursion waren von den vielfältigen Projekten begeistert. Foto: Michael Littel

Siegenburg.Zehentstadel Train, Naturschutzgebiet Ehemaliger Nato-Übungsplatz Siegenburg, Beweidungsprojekt mit Schottischen Hochlandrindern im Forstmoos, Erosionsschutz in Tertiären Hügelland, Einsatz ferngesteuerter Spezialmaschinen – die Anschauungsobjekte der vom VöF und der Unteren Naturschutzbehörde organisierten Fachexkursion waren breitgefächert.

Im Zehentstadel Train, einem von über 100 Leader-geförderten Projekten im Landkreis Kelheim, konnten Landrat Martin Neumeyer und Bürgermeister Zeitler eine Vielzahl an Kreisräten, Bürgermeistern, Vertreter von Fachverbänden, Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe, Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde und des Landschaftspflegeverbandes VöF begrüßen.

„Dass wir in der Hallertau über besonders hochwertige Biotope und einzigartige Kulturlandschaftselemente verfügen, ist vielleicht dem einen oder anderen gar nicht so bewusst. Derartige Lebensräume zu erhalten und zu schützen, wird in der heutigen Zeit aber immer wichtiger. Wir brauchen Areale, wo die Natur Vorrang vor dem Menschen hat. Für diese Lebensräume tragen wir Verantwortung, für uns und für die nächsten Generationen“, so der VöF-Vorsitzende Martin Neumeyer.

Praktische Maßnahmen zum gezielten Arten-, Biotop- und Ressourcenschutz werden immer notwendiger und wichtiger. Der Bürger merkt es am deutlichsten immer dann, wenn es ihn unmittelbar betrifft. Ein typisches Beispiel sind die häufiger werdenden Überflutungen und damit verbundenen Erosionsschäden. Deshalb werden vom VöF aktuell in sieben Gemeinden sogenannte „boden:ständig“-Projekte durchgeführt, einem vom Amt für Ländliche Entwicklung geförderten Bodenschutzprogramm.

Etwa 130 Landwirte sind für den VöF im Einsatz. Das Gesamtbudget für Naturschutzmaßnahmen beläuft sich mittlerweile auf ca. 1,4 Millionen Euro, die in enger Zusammenarbeit zwischen VöF und den Naturschutzbehörden realisiert werden. Damit können vom VöF ca. 850 Hektar betreut werden. Allein die biotopspezifische Flächenmahd erstreckt sich heute auf 380 Maßnahmenflächen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht