MyMz
Anzeige

Rückblick

Von Betze-Buben bis zu FC Bayern-Mädels

Kelheims Kicker verschlug es 2019 zu prominenten Adressen. Die Löwen bissen Abensberg – dort aber thront der Judo-Champion.

Sarah Schauer (r.) aus Hienheim wechselte heuer zu den U17-Bundesliga-Juniorinnen des FC Bayern. Foto: Meyer
Sarah Schauer (r.) aus Hienheim wechselte heuer zu den U17-Bundesliga-Juniorinnen des FC Bayern. Foto: Meyer

Kelheim.Das Kelheimer Fußball-Jahr 2019 zeigte einmal mehr, dass die hiesigen Kicker auch im Profigeschäft zu unterwegs sind. Auch wenn nicht alles rund lief. Regionale Meriten konnte man sich beim ATSV-Hallenkick oder gegen Promi-Teams verdienen. Ein besonderes Highlight gab’s im Judo: Der TSV Abensberg kehrte auf den Meisterstuhl zurück.

Der SV Ihrlerstein (in rot) setzte sich die Hallenkrone beim ATSV auf. Foto: Christian Kahler
Der SV Ihrlerstein (in rot) setzte sich die Hallenkrone beim ATSV auf. Foto: Christian Kahler

Dramatisches Finale in der Halle

Zehn Sekunden vor Schluss bekam der SV Ihrlerstein einen Siebenmeter zugesprochen – und verwandelte ihn beim Hallenturnier in Kelheim zum 5:4-Finalsieg gegen den TSV Abensberg. Die Babonen hatten im Halbfinale Gastgeber ATSV mit 4:3 bezwungen, die Brandler schlugen den FC Kelheim mit 9:2. Ihrlerstein erreichte auch das Finalturnier der Futsal-Kreismeisterschaft, schied aber wie TSV Langquaid in der Gruppenphase aus.

Philipp Hercher (r.) feierte mit Kaiserslautern zwei Pokal-Coups: Die Betze-Buben warfen FSV Mainz und den 1. FC Nürnberg raus. Foto: Uwe Anspach/dpa
Philipp Hercher (r.) feierte mit Kaiserslautern zwei Pokal-Coups: Die Betze-Buben warfen FSV Mainz und den 1. FC Nürnberg raus. Foto: Uwe Anspach/dpa

Brandler Profi kickt bei Kaiserslautern

Der Ihrlersteiner Philipp Hercher landete bei einem traditionsreichen Fußballverein: dem 1. FC Kaiserslautern. Der 23-Jährige ging von Großaspach an den Betze, wo das FCK-Stadion steht. In der 3. Liga haben sich die roten Teufel im Mittelfeld etabliert. Der Schierlinger Pascal Itter steckt mit dem Chemnitzer FC nach dem Drittliga-Aufstieg in Nöten. Der Abensberger Johannes Kraus heuerte bei den Würzburger Kickers an.

Sarah Schauer aus Hienheim wagte den Sprung zu den Bayern. Foto: Rutrecht
Sarah Schauer aus Hienheim wagte den Sprung zu den Bayern. Foto: Rutrecht

Drei Mädels für den FC Bayern

Der FC Bayern findet Gefallen an weiblichen Fußball-Talenten aus der Region. Die Abensbergerin Lea Spittka, die 2017 nach München ging, rückte heuer mit 16 Jahren ins Zweitliga-Frauen-Aufgebot hoch. Die 15-jährige Hienheimerin Sarah Schauer wechselte im Sommer zu den U17-Bundesliga-Juniorinnen. Das Drei-Mäderl-Haus wäre mit Andrea Brunner komplett – doch die 19-jährige Großmußerin musste nach Dauerschmerzen aufhören.

Der TSV Abensberg lud sich den TSV 1860 München (grün) zum Jubiläumsfest. Foto: Günther Hauke
Der TSV Abensberg lud sich den TSV 1860 München (grün) zum Jubiläumsfest. Foto: Günther Hauke

Fußball-Stars sind gut aufgelegt

Die Fußballer des TSV Abensberg luden sich Ende Juni den TSV 1860 München zur 100-Jahr-Feier ins Neue Stadion. Die Babonen bereuten es zwar vor 1600 Fans mit einem 0:15, aber das Ergebnis gegen die Löwen war Nebensache. In Niederleierndorf traten Ex-Profis und andere Promis mit dem Team „Bananenflanke“ für einen guten Zweck gegen eine Laabertal-Auswahl an – nach einem 8:8 siegte die Heimelf mit 13:12 im Elfmeterschießen.

Die Judoka des TSV Abensberg holten sich nach fünf Jahren Pause den Bundesliga-Titel zurück. Foto: Alois Steffl
Die Judoka des TSV Abensberg holten sich nach fünf Jahren Pause den Bundesliga-Titel zurück. Foto: Alois Steffl

Zurück an der Bundesliga-Spitze

Die Judoka des TSV Abensberg kehrten fünf Jahre nach ihrem letzten Meisterstück wieder auf den Thron des deutschen Bundesliga-Meisters zurück. Gegen Gastgeber KSV Esslingen gewannen die Babonen in einem dramatischen Finale mit 8:6. Aber die Begleitmusik war wenig sportlich: Zunächst verlor der TSV im Clinch mit dem DJB die Ausrichterrolle; nach dem Finale erstattete Esslingen gegen drei Abensberger Judoka Strafanzeige. (mar)

Weitere Kelheimer Sportnachrichten finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht