mz_logo

Region Kelheim
Donnerstag, 19. Juli 2018 29° 6

Polizei

Wildschutzzaun versperrte den Weg

Viele Einsätze hatte die Polizei im Kreis Kelheim am Wochenende - in Sandharlanden rammte ein Unbekannter die Kirchenmauer

Mit zahlreichen Verkehrsdelikten hatte die Polizei am Wochenende im Landkreis Kelheim zu tun. Foto: Armin Weigel, dpa
Mit zahlreichen Verkehrsdelikten hatte die Polizei am Wochenende im Landkreis Kelheim zu tun. Foto: Armin Weigel, dpa

Kelheim.Diese Einsätze meldeten die Polizeiinspektionen Kelheim und Mainburg am Sonntag:

Motorradfahrer stürzt wegen Wildschutzzaun.

Am Samstag gegen 16.30 Uhr ereignete sich auf einer Feldweg in der Verlängerung der Flurstraße in Unterwangenbach ein Verkehrsunfall. Ein 25-jähriger Motorradfahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim sah einen quer über die Fahrbahn gespannten Wildschutzzaun zu spät und kam zu Sturz. Dabei zog er sich mittelschwere Verletzungen zu. An seinem Fahrzeug entstand geringer Sachschaden. Gegen den Landwirt, der den Zaun errichtet hatte, wurde Strafanzeige unter anderem wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr erstattet.

Motorradfahrer ohne Führerschein unterwegs.

Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Samstagvormittag gegen 11 Uhr in der Brechhausstraße in Mainburg ein Motorradfahrer angehalten. Dabei wurde festgestellt, dass der 37-jährige Mainburger keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Außerdem war das Motorrad nicht verkehrstauglich, weswegen die Betriebserlaubnis erloschen war. Gegen den Fahrer wurde Strafanzeige erstattet.

Lkw-Fahrer beschädigt Leitplanke und flüchtet.

Am Samstagmorgen wendete auf der Staatsstraße 2049 bei Mainburg gegen 9 Uhr ein Fahrer eines Betonmischers auf der Fahrbahn. Dabei beschädigte er jedoch die Leitplanke. Daraufhin wurde er von einem Passanten auf den Schaden aufmerksam gemacht. Nachdem er sich den Schaden angesehen hatte, fuhr der 43-jährige Mann aus dem Landkreis Freising trotzdem weiter. Der Schaden an der Leitplanke wird auf 500 Euro geschätzt. Gegen den mutmaßlichen Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Kirchenmauer gerammt

Am Sonntag um 3.50 Uhr wurde ein frischer größerer Ölfleck auf dem Kirchplatz in Sandharlanden mitgeteilt. Vor Ort konnte die Polizeistreife eine Beschädigung an der angrenzenden Kirchenmauer feststellen. Es wurden rote Fahrzeugsplitter auf der Fahrbahn aufgefunden. Die Feuerwehr von Sandharlanden hat den Ölfleck gebunden. Aufgrund des Schadensbildes wird vermutet, dass es sich bei dem unfallverursachenden und flüchtigen Fahrzeug um ein Zweirad handeln könnte. Der Schaden an der Mauer wird auf rund 500 Euro geschätzt.

Geparktes Auto beschädigt

Am Samstag um 17 Uhr stellte ein Mann aus Abensberg seinen VW Touran, in der Max-Bronold-Straße in Abensberg ab. Als er gegen 19 Uhr zu seinem geparkten Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter das linke hintere Stoßstangeneck beschädigt hat. Der unbekannte Täter hat mit einem spitzen Gegenstand den Lack der Stoßstange verkratzt. Der Schaden wird auf zirka 500 Euro geschätzt.

Unbekannter beschädigt Spargelfeld und Bienenstöcke

Am Samstagnachmittag hat ein bislang unbekannter Täter auf einem Spargelfeld im Arnhofener Weg in Abensberg mehrere Abdeckungen beschädigt. Zudem wurden noch drei Häuschen mit Bienenstöcken umgeworfen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von zirka 750 Euro.

Trunkenheitsfahrt

Mit Alkohol, aber ohne Führerschein unterwegs

Am Sonntag um 1.25 Uhr wurde der Fahrer einer Piaggio APE in der Bahnhofstraße in Neustadt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Mann wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest vor Ort fiel positiv aus. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und im Krankenhaus durchgeführt. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da ihm dieser bereits vor etlichen Jahren wegen einer Trunkenheitsfahrt gerichtlich entzogen wurde.

Partygast rastet aus

Am Sonntag um 2.30 Uhr wurde eine Polizeistreife zu einer Party nach Hausen beordert. Ein männlicher Partygast sollte aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung die Party verlassen und wurde von den Mitarbeitern des eingesetzten Sicherheitsdienstes aufgefordert das Gelände zu verlassen. Hierbei hat der 26-jährige Mann aus dem Landkreis Regensburg einem Security-Mitarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht verpasst. Gegenüber der hinzugezogenen Polizeistreife verhielt sich der junge Mann auch nicht kooperativ. Letztlich wurde er von der Polizei in Gewahrsam genommen.

006753182

Personen, die sachdienliche Hinweise zu einem der oben genannten Vorfälle geben können, setzen sich bitte telefonisch unter (09441) /50420 mit der Polizeiinspektion Kelheim bzw. für Fälle im südlichen Landkreis mit der Polizeiinspektion Mainburg unter (08751) 8633-0. in Verbindung.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht