MyMz
Anzeige

Wohltäter

Wohnhaus gestiftet, Menschen geholfen

Hans Blössl vermachte sein Haus der Caritas. Nun können dort Familien unterkommen, die sonst keine bezahlbare Bleibe finden.

Bezahlbarer Wohnraum ist vielerorts knapp - so auch im Landkreis Kelheim.  Foto: picture alliance/Wolfram Stein
Bezahlbarer Wohnraum ist vielerorts knapp - so auch im Landkreis Kelheim. Foto: picture alliance/Wolfram Stein

Walkertshofen.2001 wusste Hans Blössl aus Walkertshofen noch nicht, dass knapp 20 Jahre später eines der größten sozialen Probleme der Mangel an bezahlbaren Wohnungen ist. Als er sich seinerzeit Gedanken darüber machte, was nach seinem Tod mit seinem Eigentum passieren sollte, war er sich jedoch schon damals bewusst, dass sein Wohnhaus einmal der Caritas Kelheim zufallen soll. Diese sollte es verwenden, um bedürftigen Menschen ein neues Zuhause geben zu können.

Europaweiter Tag der Stiftungen

Am Dienstag, 1. Oktober, ist europaweiter Tag der Stiftungen. Seit über zweitausend Jahren verfolgen Stiftungen immer einen festgelegten Zweck. Auch die Caritas hat mit ihrer Bürgerstiftung etwas im Sinn: Ziel der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung der sozialen Arbeit der Caritas im Landkreis Kelheim. Dazu braucht es Menschen wie Hans Blössl.

Nachkriegszeit hat Blössl geprägt

Die Erfahrungen in Kriegs- und Nachkriegszeiten haben ihn geprägt, immer wieder kam er in Gesprächen mit den Mitarbeitern der Caritas Kelheim auf diese Zeit zurück. Er sah, wie viele Menschen in den zerbombten Städten nach Unterkunft und nach einem neuen Zuhause suchten. Für Hans Blössl war klar, in seinem Haus sollen einmal Menschen wohnen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. So kam es, dass sich Blössl mit zwei Anliegen an die Caritas Kelheim wandte: Zum einen wollte er dabei unterstützt werden, seinen Lebensabend als alleinstehender Witwer soweit als irgend möglich im eigenen Zuhause verbringen zu können. Zum anderen sollte die Caritas Kelheim, vielmehr die Bürgerstiftung, als neuer Hauseigentümer dafür sorgen, dass in sein Haus bedürftige Familien einziehen können.

Caritas berät

  • Stiftung:

    Die Bürgerstiftung bietet verschiedene Möglichkeiten, Vermögen für Menschen in Not einzusetzen.: Etwa Die Gründung einer eigenen Stiftung oder eine Zustiftung zur Caritas-Bürgerstiftung. Die Caritas Kelheim berät vertraulich und unverbindlich.

  • Infos:

    Infos gibt Geschäftsführer Hubert König unter Tel. (0 94 41) 50 07 10 oder per Mail unter h.koenig@caritaskelheim.de.

Am 27. September jährte sich Hans Blössls Todestag zum zweiten Mal. Bis zu seinem Tod verbrachte er sein Leben in seinem eigenen Zuhause. Seinen letzten Willen entsprechend können in das Blössl-Anwesen in Walkertshofen nach einer Sanierung nun zwei Familien einziehen, die auf dem derzeitigen Wohnungsmarkt nur sehr schwer eine bezahlbare Wohnung finden könnten. Blössl hat mit seiner Entscheidung ein Zeichen der Mitmenschlichkeit gesetzt.

Am Beispiel des Walkertshofener Stifters Hans Blössl wird ersichtlich, wie mit Unterstützung der Caritas Kelheim und ihrer Bürgerstiftung langfristige und dauerhafte Hilfe möglich ist.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht