MyMz
Anzeige

Gillamoos

Wolfgang Krebs ist heuer nicht dabei

Der Kabarettist sagte vor zehn Tagen seinen Auftritt im Ottenbräuzelt ab. Für Bräu Robert Neumaier ist nun guter Rat teuer.
Von Walter Dennstedt

Kabarettist Wolfgang Krebs machte alias „Edmund Stoiber“, Horst Seehofer oder Markus Söder beim politischen Gillamoos seit elf Jahren den echten Politikern Konkurrenz. Foto: Peter Kneffel, dpa
Kabarettist Wolfgang Krebs machte alias „Edmund Stoiber“, Horst Seehofer oder Markus Söder beim politischen Gillamoos seit elf Jahren den echten Politikern Konkurrenz. Foto: Peter Kneffel, dpa

Abensberg.Nach elf Jahren Auftritten jeweils am Gillamoosmontag ist jetzt Schluss: Der Kabarettist Wolfgang Krebs (51) hat vor zehn Tagen bei Robert Neumaier, dem Chef vom Ottenbräu, seinen Auftritt am Gillamoosmontag 2018, dem 3. September, abgesagt. Das trifft Neumaier schwer, denn so kurzfristig Ersatz zu bekommen, der noch dazu die Zugkraft des zumindest in Bayern kabarettistischen Schwergewichts hat, dürfte ein ziemlich aussichtsloses Unterfangen sein.

Viele, die Neumaier auf seiner Wunschliste als Ersatz hat, lehnen Auftritte in Bierzelten ab, weil dort, im Gegensatz zu einem Saal, das Publikum lauter ist, – eine Herausforderung, der sich nur wenige stellen wollen. „Des schaut ned guad aus“, sagt Neumaier, generell betrage die Vorlaufzeit für Kabarettisten eineinhalb Jahre, bis zum Gillamoos bleibt noch ein gutes halbes Jahr. Noch wirft er die Flinte nicht ins Korn, eine gänzlich andere Alternative zur Alternative zu den Politikern kommt für ihn derzeit zumindest noch nicht in Frage.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht