mz_logo

Region Kelheim
Mittwoch, 20. Juni 2018 30° 2

Verkehr

Zahlreiche Verkehrsunfälle auf Schnee

Autofahrer unterschätzten Rückkehr des Winters – sie führte im südlichen Landkreis Kelheim zu mehr als 50 000 Euro Schaden

„Nicht angepasste Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen“ - das gab die Polizei bei sämtlichen Unfällen am Samstag als Ursache an. Foto: Daniel Friedrichs, dpa
„Nicht angepasste Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen“ - das gab die Polizei bei sämtlichen Unfällen am Samstag als Ursache an. Foto: Daniel Friedrichs, dpa

Mainburg. Die Rückkehr des Winters am Samstag hat zu zahlreichen Verkehrsunfällen auf der Autobahn 93 geführt. Laut den Angaben der Polizeiinspektion Mainburg ereigneten sich von Samstag auf Sonntag zwischen 18 Uhr und 1 Uhr auf der A 93 zwischen den Anschlussstellen Elsendorf und Bad Abbach insgesamt elf Verkehrsunfälle. Die Bilanz: drei Leichtverletzte, Gesamtschaden: zirka 33 000 Euro. Unfallursache war laut den Polizeiangaben in allen Fällen nichtangepasste Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn.

Gegen 21.30 Uhr kam eine 20-jährige Pkw-Fahrerin aus Regensburg kurz vor der Anschlussstelle Abensberg in Richtung Regensburg wegen nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, kam ins Schleudern und überschlug sich. Dabei wurde alle drei Insassen des Fahrzeugs leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 3500 Euro.

Zu schnell war gegen 16 Uhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim auf der B 301 kurz vor Meilenhofen in Richtung Abensberg unterwegs - er kam von der Fahrbahn ab und fuhr in die Böschung. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt zirka 5000 Euro.

Ebenfalls zu schnell war eine 35-jährige Frau am Samstag gegen 21 Uhr von Mainburg in Richtung Meilenhofen unterwegs. Bei Öchslhof kam die Frau laut Polizeiangaben mit ihrem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Dabei zog sie sich leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden wird auf zirka 10 000 Euro geschätzt. Mit 1,34 Promille Alkohol im Blut war auch ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Bereich Neustadt von den winterlichen Straßenverhältnissen überfordert. Laut der Polizeiinspektion Geisenfeld war er am Samstag gegen 23.20 Uhr, auf der B 16a in Richtung Ingolstadt unterwegs. Kurz nach dem Ortsende von Vohburg kam er mit seinem Wagen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei Schneeglätte ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Hierbei beschädigte er einen Leitpfosten und stieß anschließend im Straßengraben gegen einen Baum. Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von zirka 20 000 Euro, der Wagen war nicht mehr fahrbereit.

„Eine ganze Reihe“ an Verkehrsunfällen lief auch bei der Polizeiinspektion Kelheim auf - „aber nichts Dramatisches“, wie ein Sprecher der PI am Sonntagvormittag auf Anfrage unseres Medienhauses mitteilte.

So verlor am Samstag gegen 23 Uhr eine 49-jähriger Autofahrerin auf der Staatsstraße 2143 zirka 800 Meter vor Dünzling die Kontrolle über ihren VW Lupo und rutschte aufgrund Schneeglätte in den Graben. Sie blieb unverletzt.

Am Sonntag gegen 0.30 Uhr krachte es in Kelheim auf dem Kirchplatz. Dort brach der Mazda eines 19-jährigen Kelheimers in einer Kurve aus. Der Geschädigte verlor die Kontrolle und rutschte gegen eine Kette, die zwei Poller miteinander verband. Auch er blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von knapp 2000 Euro. (mf)

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht