MyMz
Anzeige

Verdächtig

Anwohner entdeckt „Gaunerzinken“

Ein Riedenburger wurde misstrauisch, als er nahe bei seinem Wohnhaus dubiose Symbole entdeckte. Die Polizei gibt Tipps.

Der Riedenburger hat richtig gehandelt: Er hat die Polizei über die verdächtigen Symbole informiert. Foto: Bastian Winter
Der Riedenburger hat richtig gehandelt: Er hat die Polizei über die verdächtigen Symbole informiert. Foto: Bastian Winter

Riedenburg. Am Dienstag stellte ein 37-jähriger Anwohner des Lärchenwegs in Riedenburg sogenannte „Gaunerzinken“ in der Nähe seines Wohnhauses fest. Das sind versteckte Symbole, mit denen sich zwielichtige Umherreisende gegenseitige Hinweise geben. Die Polizei führte nach eigenen Angaben Befragungen im Umfeld statt, diese „ergaben bislang keine Hinweise auf verdächtige Personen“.

Der Riedenburger hat richtig gehandelt: Er hat die Polizei über die verdächtigen Symbole informiert. Foto: Bastian Winter
Der Riedenburger hat richtig gehandelt: Er hat die Polizei über die verdächtigen Symbole informiert. Foto: Bastian Winter

Allgemein rät sie, solche verdächtigen Symbole zunächst zu fotografieren, dann die Polizei zu informieren und schließlich nach Absprache die Symbole zu entfernen. „Eine Legende über mögliche Bedeutungen der Gaunerzinken kann im Internet recherchiert werden.“

Weitere Polizeimeldungen aus dem Kreis Kelheim lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht