MyMz
Anzeige

Kletterer finden neue Asia-Käfer

Die Verdachtsfallmeldung kam von Baumkletterern aus dem Kelheimer Hafen. Die Quarantänezone wird um 500 Meter ausgeweitet.

Der Asia-Laubholzbock bedroht hierzulande fast alle wichtigen Laubbäume und wird deshalb rigide bekämpft.
Der Asia-Laubholzbock bedroht hierzulande fast alle wichtigen Laubbäume und wird deshalb rigide bekämpft. Foto: Landesanstalt für Landwirtschaft

Kelheim. Nach den ersten Funden des Asiatischen Laubholzbockkäfers (ALB) im April diesen Jahres meldete die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) am Dienstag weitere ALB-Funde in unmittelbarer Nähe des Erstfundes in der Kelheimer Quarantänezone: Die Verdachtsfallmeldung kam von Baumkletterern, die derzeit im Auftrag der LfL die Bäume kontrollieren. Bei einer genaueren Untersuchung durch die LfL-Experten wurden unter anderem Larven gefunden. Das Labor des Pflanzenschutzdienstes in Nordrhein-Westfalen identifizierte die eingeschickte Larve per DNA-Analyse eindeutig als ALB-Larve. Konkrete Maßnahmen folgen erst im Frühjahr 2017, nach Abschluss des Monitorings durch die Baumkletterer.

Bitte melden Sie sich an!

Sie haben noch keinen Zugang zum Archiv?
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos, um weiterzulesen.

Warum muss ich mich anmelden?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie Inhalte aus unserem digitalen Archiv lesen. Die Mittelbayerische bietet einige Millionen Artikel in ihrem Webangebot. Angemeldete Nutzer können Geschichten bis ins Jahr 2008 recherchieren. Unser Nachrichtenportal dokumentiert damit die Zeitgeschichte Ostbayern. Mehr erfahren.

########## ######### ### ### ######### ##### ### ### ### ### ##-###################### ### #. #### ####. ##### ########### ###, ### ############ ############# ########### ### ##### ########### ## ##########, ##### ## ## ### ##########.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht