MyMz
Anzeige

18 weitere Wohnungen in der Altstadt

Abensbergs Stadtzentrum wird um eine Facette interessanter: Lebensraum direkt in der Mitte ist in einigen Monaten vorhanden.
Von Wolfgang Abeltshauser

Zimmerermeister Hans Hofbauer sprach den Richtspruch. Foto: Abeltshauser
Zimmerermeister Hans Hofbauer sprach den Richtspruch. Foto: Abeltshauser

Abensberg.Die Altstadt von Abensberg lebt. Diese Feststellung – ausgesprochen während des traditionellen Richtspruchs von Zimmerermeister Hans Hofbauer beim Richtfest des Bauprojekts „Am Troadstadl – hat auf alle Fälle bald einige Körner mehr an Wahrheit. Denn das Vorhaben, das Otto Kneitinger seit Frühjahr 2018 in der Altstadt direkt neben dem Rathaus vorantreibt, sorgt für mehr Wohnraum auf dem Areal. Und damit kommen weitere Menschen in die Altstadt.

„Es werden 18 Wohnungen“, sagte der Bauherr am Rande des Richtfests am Mittwochnachmittag auf Nachfrage der Mittelbayerischen. Planer und die beteiligten Handwerker hörten Hofbauer zu, sahen, wie der Richtkranz auf dem Dachstuhl befestigt wurde und ließen sich anschließend beim Lauberger eine deftige Brotzeit schmecken.

Für bis zu vier Personen

Die Wohnungen haben nach Kneitingers Worten einen Zuschnitt von 35 bis zu 100 Quadratmetern. Sie seien gedacht für eine bis zu vier Personen. Der langjährige Abensberger Geschäftsmann, der auch Hotels im Stadtzentrum betreibt, kann sich vorstellen, die Wohnungen sowohl zu verkaufen als auch zu vermieten. Sein Ziel ist, dass sie im Sommer kommenden Jahres bezugsfertig sein werden. Das Projekt ist eines von mittlerweile zahlreichen Vorhaben in der Stadt und den Ortsteilen, die Wohnraum zum Ziel haben.

Die gesamte Großbaustelle Rathaus und Troadstadl von oben Foto: Norbert Raith
Die gesamte Großbaustelle Rathaus und Troadstadl von oben Foto: Norbert Raith

Derzeit sei das Projekt im Zeitplan. Ihren Namen hat die Wohnanlage vom Herzogskasten, der sich wie das Rathaus in unmittelbarer Nähe befindet. Der diente vor Jahrhunderten zur Aufbewahrung von Getreide für die Abensberger Bevölkerung.

Projekt

Dornröschenschlaf soll bald zu Ende sein

Jacob Horsch und Thomas Daxl wollen in Abensberg im Kuchlbauerbau am Stadtplatz das Hotel wiederbeleben. 2021 soll es sein.

Grundsätzlich ist es ein wichtiges Vorhaben für die Abensberger Altstadt. Denn das Quartier um das Rathaus wird damit endgültig neu gestaltet. Von der Optik her halten sich die Neubauten, die alte Gebäude an gleicher Stelle ersetzen, an das, was die neuen Rathausgebäude vorgeben. Sie schließen direkt westlich an diese an.

Bis in einem Jahr

In rund einem Jahr könnte ein richtiggehend neues Wohn- und Verwaltungszentrum rund um den Abensberger Stadtplatz entstanden sein. Denn derzeit werden ja auch noch die oberen Stockwerke der Kuchlbauer-Gastwirtschaft saniert. Dort sollen in rund einem Jahr wieder Hotelzimmer entstanden sein.

Weitere Artikel über Abensberg finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht