MyMz
Anzeige

Sitzung

Biberger läutet Wechsel ein

Der Sektionsleiter gab nun endgültig seinen Abschied für das nächste Jahr an. Nachwuchs wird das Thema der kommenden Jahre.
Von Josef Eder

Die Sieger der Schüler, Jugend und Junioren, die in der vergangenen Saison Erfolge feiern konnten. Foto: Sepp Biberger
Die Sieger der Schüler, Jugend und Junioren, die in der vergangenen Saison Erfolge feiern konnten. Foto: Sepp Biberger

Saal ad Donau.Die Schützensektion Kelheim, im Vorjahr noch Dritter, siegte beim Vergleichsschießen der 14 Schützensektionen des Donaugaues. Sie erzielte 13480,5 Ringe bei 94 Punkten. Den Horst-Knur-Wanderpokal Luftpistole (LP) gewann Josef Mittermeier (Grün-Weiß Kelheim) vor Stefan Schmaus (Hausen) und Christoph Schweiger sen. (Essing). Der Vorbauer Gedächtnispokal ging an Werner Schöls (Essing). Mit aufs Stockerl kamen beim Ehrenabend der Schützensektion Kelheim im Gasthaus Zeller in Mitterfecking Daniela Heine (Kelheim-Affecking) und Hubert Schindler (Kelheim-Gmünd). Die Schützensektion zählt 16 Schützengesellschaften. Sie ist mit über 1000 Mitgliedern stärker als so mancher bayerische Gau.

Sektionsleiter Sepp Biberger sagte dass ein Ehrenabend Zeit zum Zurückschauen biete, auch wenn das neue Sportjahr schon wieder begonnen habe. „Eigentlich müsste ich eine der Reden der letzten Jahre einfach noch mal halten. Wir stehen sportlich gut da. Unsere Schützen sind auf internationalen Meisterschaften vertreten. Sie kämpfen gerade wieder für die Qualifizierung zur Olympiade. Aber wir sollten uns mal Gedanken machen. Die Jugendlichen zur Basisbildung werden weniger Wir sind immer noch eine sportliche Macht im Gau, im Bezirk im BSSB und auf den deutschen Meisterschaften“, betonte er.

Viele starke Ergebnisse

Resümierend betrachtet ließ er seinen Schützenweg Revue passieren: 2004 Sektionsschriftführer, im November 2008 zweiter Sektionsschützenmeister und 2010 auf Druck vom Horst Knur dann erster Sektionsleiter. „In diesen fünfzehn Jahren konnte ich in allen Altersklassen viele sportliche Höchstleistungen und noch mehr Wahnsinnsergebnisse sehen. Wir haben mit dem Sektionscup 2009 eine Basis gegründet, die einmalig ist. Durch den Kader haben wir einige Jungschützinnen und Jungschützen zu Stützen in ihren Mannschaften gemacht. Doch sind die Zahlen gesunken“. In Arnhofen und Saal/Donau wurden neue Schützenheime eröffnet. Trotz allem gäbe es Probleme, die Vereinsgremien adäquat zu besetzen. Ein schlechter Schütze sei vielleicht aber ein Spitzenvorstand. Aber: Der schlechte Schütze müsse bei Laune gehalten werden. Gute Leistungen seien nicht alles. Ein Neuanfang heißt: „Neue Köpfe, neue Ideen“. Sportlich haben die Sportmanager Reinhard Huber, Markus Simon, und Jürgen Daniel den Laden im Griff. Mit Herrmann Kolb und Markus Hesse gäbe es zwei erfahrene Schützenmeister, die immer da seien, wenn Not am Mann sei. „Die Sektion steht auf sehr gesunden Beinen“, sagte Biberger.

Im kommenden Jahr müsse man die Weichen stellen, dass es auch so weitergehe. „Ich werde als Sektionsschützenmeister nicht mehr zu Wahl stehen“, kündigte Sepp Biberger an. Schießen sei die einzige Sportart, wo Jugendliche und alte Hasen nach einem Wettkampf sich zusammensetzen und mit einander Fachsimpeln können. Sportschießen sei die einzige Sportart, wo Behinderte und Nichtbehinderte in einer Mannschaft gegen einander antreten und sich messen.

Bei den Sektionsmeisterschaften LG siegte bei den Damen II/III Michaela Keil 384 Ringe (Arnhofen). Junioren II Alicia Steinleitner 379 (Hausen) und Damen I Lisa-Marie Metz 376 (Weltenburg). In der Jugendwertung weiblich siegte Alissa Ehrl 381 (Essing), Fabian Keil-Mohr mit 373 bei den jungen Männern. 187 Ringe schoss Schülerin Lena Schweiger (Arnhofen). Steigerungsfähig ist bei den Schülern Jonas Heine 157 (Kelheim-Affecking). Tobias Mehrl 387 gewann den Titel der Herren I vor Stefan Schmaus 387 (beide Hausen). Christoph Schweiger 381 (Essing) in der Klasse Herren II/III. Daniel Söldenwanger 384 (Hausen) war Spitze bei den Körperbehinderten.

Jonas Heine stand ganz oben

Mit der Luftpistole stand bei den Schülern Jonas Heine 107 (Affecking) ganz oben. Herren I Simon Weiß 372 (Gmünd), Herren II/II Christian Lichtenegger 380 (Kelheim-Gmünd) und Herren IV/V Franz Loibl 369 (Affecking). Weitere Erfolge gab es mit dem Kleinkaliber (KK) Sportpistole, KK Gewehr und im Sommerbiathlon.

Dritter Gauschützenmeister Anton Sterr bedauerte, dass Biberger jetzt unmissverständlich diesen Schritt gehe. „Mit internationalen und nationalen Meistern wie Monika Karsch (LP), Daniel Brodmeier (LG) seid ihr Spitze. Dazu kommen noch die beiden LP-Bundesligamannschaften von Kelheim-Gmünd“, sagte er. (lje)

Ehrungen

  • Medaille:

    Schützenbezirk Oberpfalz im BSSB Klein Gold Bettina Kiesewetter (Einmuß); Helmut Pürkenauer (Offenstetten). (lje)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht