MyMz
Anzeige

Stimmung

Christkindl eröffnet Christkindlmarkt

Am Wochenende wird es in Rohr vor dem Benediktinerkloster weihnachtlich – und auch ein bisschen italienisch.

Das Rohrer Christkind eröffnete die Adventskalenderaktion und wird am Samstag beim Christkindlmarkt den Prolog sprechen.
Das Rohrer Christkind eröffnete die Adventskalenderaktion und wird am Samstag beim Christkindlmarkt den Prolog sprechen.

Rohr.Der Rohrer Christkindlmarkt, der am Wochenende 10. und 11. Dezember zum 23. Male vom Gewerbe- und Fremdenverkehrsverein Rohr veranstaltet wird, zählt zweifellos zu einem der schönsten in Niederbayern. Erstmals wird bei der Eröffnung am Samstagnachmittag, um 15.45 Uhr, das Rohrer Christkindl stehen und mit einem Prolog den Christkindlmarkt eröffnen.

In das Gewand des Christkindls schlüpft Simone Ostermayr. Im normalen Leben ist die 17-jährige Banklehrling. Als Christkindl wird sie von den Engeln Pia Bogdan und Verena Hermannstaller begleitet.

Dieser Rohrer Christkindlmarkt vor der Kulisse der weltberühmten Rohrer Asamkirche hat auch heuer wieder einige Attraktionen zu bieten. Auch das Standardangebot, so Organisator Jakob Sixt vom Gewerbe- und Fremdenverkehrsverein Rohr bei der Programmvorstellung, mit 40 Ständen und das Bühnenprogramm mit Chören, Alphornbläsern, Gesangsduos und Blechbläsern kann sich sehen lassen. Als Attraktion werden die Organisatoren wieder eine lebende Krippe mit Schafen und Eseln in der Budenstadt am Kirchplatz errichten. Für die Kinder wird die beliebte Kindereisenbahn wieder in Rohr einen Bahnhof eröffnen und so manche Sonderfahrt anbieten. Daneben sorgen die Kinderbackstube und die Märchenhütte für viel Programm und Abwechslung für die Kinder. Auch der Nikolaus, der kleine Geschenke an die Kinder verteilen wird, hat sein Kommen an beiden Tagen zugesagt.

Der Rohrer Christkindlmarkt öffnet am Samstag um 15.30 Uhr und am Sonntag bereits um 12 Uhr seine Pforten und die Stände werden am Samstag bis 22 Uhr und am Sonntag bis 20 Uhr geöffnet sein.

Herbert Pischulti ist der Rohrer Märchenonkel.
Herbert Pischulti ist der Rohrer Märchenonkel.

Das Märchenhüttenteam sucht noch Leser und Geschichten. Unter dem Motto: „Meine schönste Weihnachtsgeschichte – Kinder schreiben und lesen für Kinder“ öffnet auch heuer beim Rohrer Christkindlmarkt am 10. und 11. Dezember die Märchenhütte ihre Pforten. Die Organisatoren um Märchenonkel Herbert Pischulti sind dabei auf der Suche nach Leser und Geschichten.

Die „stade Zeit“, so Märchenonkel Herbert Pischulti aus Rohr, der sich zum 16. Male um die Märchenhütte beim Rohrer Christkindlmarkt kümmert, steht wieder ins Haus.

Der Rohrer Christkindlmarkt öffnet am Samstag, den 10. Dezember seine Pforten. Dabei werden an beiden Tagen auch wieder schöne Geschichten, um Nikolaus, Knecht Ruprecht sowie schöne Begebenheiten aus der Kindheit, die mit der Advents- und Weihnachtszeit in Verbindung stehen gelesen. Damit diese Märchenhütte mit möglichst viel Leben erfüllt wird, startet das Märchenhüttenteam einen Aufruf an alle Kinder und Schüler zum Mitmachen bei der Aktion „Meine schönste Weihnachtsgeschichte“.

Dabei sollen, alle die Mitmachen wollen, das Gehörte aufschreiben und ihre Geschichte am besten mit einem noch am Donnerstag, 8. Dezember, unter dem Kennwort „Märchenhütte 2016“ an Herbert F. Pischulti, Jakob-Braunstorfer-Ring 12, 93352 Rohr, schicken. Alle eingesandten Geschichten werden vorgelesen und jeder der sich traut und die nötige „Schneid“ dafür hat, darf seine Geschichte auch selber lesen.

Und auch Gäste aus der Partnergemeinde Castelcucco kommen heuer wieder. Sie bieten auch heuer wieder zusammen mit Mitgliedern des Castelcucco-Vereins Spezialitäten aus dem Veneto an.

Die Gruppe wird am Freitag gegen Abend eintreffen. Der Partnerschaftsverein empfängt die Gäste und verbringt den Freitagabend zusammen mit ihnen im „Bürgerstüberl“.

Am Samstag werden vormittags die Verkaufsstände geschmückt und bestückt. Unter vielem anderen werden heuer besonders der rote Recantina, eine wiederentdeckte alte Weinsorte und der Cartizze, ein Prosecco angeboten. Neben typischem Gemüse, bei dem der Radicchio nicht fehlen darf, gibt es diverse Schmankerl wie den berühmten Käse aus der Hochebene von Asiago oder den würzigen Bastardo. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich auch verschiedene Spielarten von Schokoladengrappa. Nach einem gemeinsamen Mittagessen treten die Castelcuccesen am Sonntag die Rückfahrt an.

Weitere Berichte aus der Gemeinde Rohr finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht