MyMz
Anzeige

Buddhismus

Der Dalai Lama empfängt Oma Ella

Die 104-Jährige Berlinerin, die im niederbayerischen Kelheim das Licht der Welt erblickte, ist „zu Tränen gerührt“, als sie den Segen erhält.

Dalai Lama und Oma Ella Foto: Kastner

Kelheim.Vergangene Woche noch weilte die 104-jährige Eleonora Kastner – bekannt als Oma Ella – in ihrer Geburtsstadt Kelheim. Die reiselustige Seniorin ist bereits wieder in Hamburg und hatte eine besondere Ehre. Der buddhistische Mönch Dalai Lama höchstpersönlich empfing Oma Ella am Sonntagmorgen auf der Bühne des Hamburger Congress Centrums, um sie zu segnen. Wie ihr Enkel Günther Kastner weiter mitteilte, empfing Oma Ella „zu Tränen gerührt den Segen. Dem Dalai Lama war zu Ohren gekommen, dass die hochbetagte Dame noch mit 102 Jahre im Königreich Bhutan war und auch ein Herz für den Buddhismus hegt.“ Nach seinem Vortrag besuchte Dalai Lama Oma Ella nochmals auf ihrem Platz, „um sich selbst von ihr segnen zu lassen“, teilte der Enkel mit. „Besonders im Buddhismus – in Bhutan, Tibet, Sikkim – werden über 100-Jährige selbst wie Heilige verehrt. Ein Segen eines solchen alten Menschen soll auch Glück bringen und ebenfalls ein langes Leben“, so Günther Kastner. Oma Ella überreichte dem Dalai Lama einen antiken Behälter für Getränke, den sie selbst vom Himalaya mitgebracht hatte.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht