mz_logo

Freizeit & Tourismus
Sonntag, 25. Februar 2018 -3° 1

Schifffahrt

Die „Renate“ ist von Vater Rhein umgeben

Bald kommt das neue Schiff an die Donau. Am 18. März beginnt in Kelheim die Schifffahrtssaison – die Fahrpreise steigen.
Von Elfi Bachmeier-Fausten

Die neue „Renate“ in der Werft – durch das Hochwasser am Rhein stand die „Renate“ vor einigen Tagen schon sehr nahe am Wasser. Foto: Renate Schweiger

Kelheim.Am Sonntag, 18. März, startet die Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal in die neue Schifffahrtssaison auf der Strecke zwischen Kelheim und Weltenburg. Der Fahrplan, die Angebote und die Fahrpreise stehen bereits fest. Die Fahrpreise steigen in diesem Jahr. „Zwischen zwei und acht Prozent, je nach Ticket“, so Unternehmerin Renate Schweiger, die für die Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal Auskunft erteilt. Eine einfache Fahrt nach Weltenburg kostet 50 Cent mehr als in der Vergangenheit, für die Tour hin- und zurück sind ebenfalls 50 Cent mehr zu bezahlen. Der Altmühltal-Fahrplan gilt ab 1. Mai. Auf dieser Strecke seien für Tickets „zum Teil nur 20 Cent“ mehr zu zahlen.

Für alle Jahreskarten, die für alle Linienfahrten zwischen Kelheim und Weltenburg und zwischen Kelheim und Riedenburg genutzt werden können, bleibt der Preis (85 Euro pro Erwachsenen) gleich. Renate Schweiger: „Wir haben drei Jahre lang stabile Fahrpreise gehabt.“ Im Hinblick auf die Erhöhung 2018 spricht sie „die steigenden Kosten“ an. „Um das auszugleichen, muss eine Anhebung erfolgen“, sagt sie.

2017 leichter Fahrgastrückgang

Die Fahrgastzahl im Vorjahr gibt sie mit insgesamt 365 000 Personen an – das Ergebnis liegt circa zwei Prozent unter dem des Jahres 2017. Die Gründe für den leichten Rückgang: schlechtes Wetter im Frühjahr und Reedereien, die Flusskreuzfahrten durchführen, „haben bei uns weniger gebucht“. Es seien wieder mehr Anbieter geworden und „nicht jede Reederei macht einen Zwischenstopp in Kelheim“. Unternehmerin Renate Schweiger sagt aber, dass man mit dem Verlauf der Saison 2017 „im Großen und Ganzen sehr zufrieden ist. Es ist alles in geregelten Bahnen gelaufen, kein Hochwasser, kein Niedrigwasser. Es gab Gott sei Dank keine Unfälle.

Unternehmerin Renate Schweiger Foto: Bachmeier-Fausten

Nach Auskunft der Schifffahrtsunternehmerin „werden es zunehmend mehr ausländische Gäste. Am stärksten nehmen die Besucher aus dem italienischen und tschechischen Raum zu.“ Bei der Schifffahrt stelle man sich darauf ein. Es gibt ein Infoblatt in fünf Sprachen und die Speisekarte in Deutsch und in Englisch.

An Aktionen sind in diesem Jahr von der Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal unter anderem vorgesehen: der „Tag der Schifffahrt, der Aktionstag „Mensch“ für Personen mit Handicap am Dienstag, 8. Mai. Als Veranstaltungs-Highlights werden auch in diesem Jahr wieder abgehalten: der Tanz in den Mai am 30. April, die Sonnwendfeier am dritten Samstag im Juni (16. Juni), Feuer & Flamme an Donau und Altmühl am Samstag, 10. November. Einserschüler (bis 16 Jahren) haben während der Sommerferien in Bayern auf allen Linienschiffen freie Fahrt. Die Schüler müssen mindestens einmal die Note eins im Zeugnis haben.

Arbeitseinsatz auf der neuen Renate, im Bild ein Blick von der Theke in den Salon Richtung Bug. Foto: Renate Schweiger

In Kelheim wird in diesem Jahr auch ein neues Ausflugsschiff ankommen: die neue „Renate“. Ab Mai wird diese auf der Donau und am Main-Donau-Kanal unterwegs sein. Die bisherige MS Renate wird in knapp drei Monaten Kelheim verlassen.

Während des Dreikönigshochwassers lag die „Renate“ noch in vollem Weihnachtsornat an der Anlegestelle Altmühltal. In knapp drei Monaten wird sie Kelheim und das Altmühltal verlassen. Foto: Manfred Forster

Nach Auskunft von Renate Schweiger vom Unternehmen Josef Schweiger Personenschiffsverkehr wird die Abschiedsfahrt der „Renate“ am 21. oder 22. März stattfinden. Der Kelheimer Betrieb hatte das Schiff an die Werft verkauft, die es laut Renate Schweiger an die Reederei Riedl in Berlin veräußerte. Als Linienschiff werde die „Renate“ in der Zukunft auf der Spree und auf dem Landwehrkanal eingesetzt. Zuvor werde sie aber umgebaut, „weil’s jetzt zu hoch ist. Ein komplettes Deck wird abgeschnitten.“

Der Bau der neuen „Renate“ der Kelheimer Firma in der Werft in Oberwinter ist „im Rohbau fertig“. Dafür war im Oktober 2016 der Bauvertrag unterzeichnet worden und am 7. Dezember erfolgte dann der erste Brennschnitt. Vorgesehen ist, dass das neue Schiff am 9. oder 10. April in Kelheim ankommt. Denn ab 10. bis zum 30. April ist die Schleusensperre. „Wir werden knapp davor durchfahren“, so Renate Schweiger, die selbst ein Kapitänspatent besitzt. Sie, ihr Partner Harald Buchner und Sohn Andreas Schweiger steuern die „Renate“ vom Rhein zur Donau. „Das dauert mindestens fünf Tage“, denn 13 Stundenkilometer sind als Geschwindigkeit zugelassen, außerdem seien auch Schleusen zu passieren.

Wie Renate Schweiger sagt, „sind die meisten Fenster eingebaut, am Schiffskörper sei schon „etwas weißer Anstrich, die Kücheneinrichtung steht zum Teil schon auf dem Schiff und zum Teil noch im Lager. Die Küche ist fast 50 Quadratmeter groß.“ Auch die Technik sei teilweise bereits am Schiff. Eine Besonderheit des neuen Schiffes ist die „Befreiungshalle am Heck“. Diese habe schon Gestalt angenommen. „Nächste Woche kommt das Steuerhaus.“ Das bei einer Firma gebaut werde und danach „fertig aufs freie Deck aufgesetzt wird“. Bereits fertig sind das Kühlhaus und das Gefrierhaus. Auf der neuen „Renate“ gibt es insgesamt 540 Plätze, die Hälfte davon in den Salons (im Befreiungshalle-Salon 60 Plätze, im Hauptsalon 170 Plätze im Bugsalon 40 Plätze) und die andere Hälfte auf dem Freideck.

Ministerin Aigner ist die Patin

Am 2. Mai ist die Taufe der neuen „Renate“ an der Schiffsanlegestelle Donau in Kelheim geplant. Die Taufpatin ist Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. Für das neue Schiff gibt es laut Renate Schweiger bereits viele Buchungen. Für Silvester ist die neue „Renate“ schon ausgebucht. Ab Mai wird die schwimmende Befreiungshalle auf der Donau und dem Main-Donau-Kanal unterwegs sei.

Weitere Berichte aus Kelheim lesen Sie hier

Die neue "Renate" kommt im Frühjahr
Unternehmerin Renate Schweiger gibt für die Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal Auskunft über die neue Schifffahrtssaison in Kelheim und das neue Schiff „Renate“. Video: Bachmeier-Fausten

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht