MyMz
Anzeige

Schifffahrt

Schiffe legen wieder in Weltenburg an

Regen lässt den Donau-Pegel in Kelheim steigen – ausreichend für die Weiße Flotte. Die Fähre pausiert am Dienstag, 9. Juli.
Von Elfi Bachmeier-Fausten

Die Ausflugsschiffe legen wieder in Weltenburg an. Foto: Renate Schweiger
Die Ausflugsschiffe legen wieder in Weltenburg an. Foto: Renate Schweiger

Kelheim.Seit Samstag, 7. Juli, können die Ausflugsschiffe der Personenschifffahrt im Donau und Altmühltal wieder an der Anlegestelle beim Kloster Weltenburg anlegen. Aufgrund des Regens am Freitag war der Donaupegel angestiegen, so dass die Schiffe wieder genügend Wasser unter Kiel haben. Laut automatischer Pegelansage des Wasserwirtschaftsamtes Landshut liegt der Pegel aktuell bei 259 Zentimetern. Ab einem Pegel von 250 Zentimetern kann nach Auskunft der Kelheimer Schifffahrtsunternehmerin Renate Schweiger die Anlegestelle Weltenburg wieder angefahren werden. Die Schifffahrten erfolgten fahrplanmäßig zwischen Kelheim und Weltenburg und zurück.

Seit Samstag, 30. Juni, hatten die Fahrgastschiffe der Weißen Flotte in Kelheim wegen Niedrigwassers nicht mehr beim Kloster in Weltenburg anlegen können. Stattdessen wurden Rundfahrten von Kelheim zum Donaudurchbruch und zurück angeboten.

Die witterungsbedingte Änderung schlug sich jedoch beim Interesse an der Ausflugsschifffahrt nieder. Lediglich etwa 50 Prozent der Fahrgäste, die normalerweise befördert würden, seien zu den Rundfahrten an Bord gekommen. Die Rundfahrten dauerten eine Stunde und zehn Minuten. Für so manche Personen sei das ein zeitliches Problem gewesen, so Unternehmerin Schweiger.

Unterdessen ist am Dienstag, 9. Juli die Fähre zwischen Weltenburg-Stausacker außer Betrieb. Grund sind Wartungsarbeiten an den Tragrollen. Wanderer und Radfahrer können mit den Zillen übersetzen. Autofahrer müssen über Kelheim oder Neustadt ausweichen.

Weitere Berichte aus Kelheim lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht