MyMz
Anzeige

Beschluss

Kein Feuerwerk mehr am Gillamoos

Der Werkausschuss der Stadt Abensberg kippt das traditionelle Feuerwerk auf Antrag von Richard Ziegelmeier.
von Benjamin Neumaier

Das Gillamoos-Feuerwerk wird es heuer nicht geben, teilt die Stadt Abensberg mit. Foto: Pieknik/Archiv
Das Gillamoos-Feuerwerk wird es heuer nicht geben, teilt die Stadt Abensberg mit. Foto: Pieknik/Archiv

Abensberg.Kein Feuerwerk mehr am Gillamoos: Auf Anraten der Fraktionsführer der Abensberger Stadtratsfraktionen hat der Werkausschuss der Babonenstadt in einer Sitzung beschlossen, dass es auf dem Gillamoos zukünftig kein Feuerwerk mehr geben soll. Den Antrag hatte Stadtrat und Fraktionsführer der Grünen, Richard Ziegelmeier, eingebracht. Begründung ist die erhebliche Feinstaubbelastung und damit einhergehende mögliche gesundheitliche Beeinträchtigung durch Feuerwerk.

Abensbergs Bürgermeister Dr. Uwe Brandl sieht das Thema nüchtern: „Der Stadtrat hat mit Mehrheit entschieden, das Feuerwerk nicht mehr stattfinden zu lassen, das muss ich akzeptieren.“ Das Feuerwerk fand traditionell am Gillamoosdonnerstag statt und polarisierte laut Brandl seit jeher: „Es hielt sich die Waage zwischen Beschwerden und Fans. Aber es war nicht so, dass die Beschwerden massiv waren – und es ging hauptsächlich um Lärmbelästigung.“ Heuer werden es wohl weit weniger Beschwerden werden.

Zudem teilte die Stadt Abensberg auf ihrer Gillamoos-Facebookseite mit: „Mit Hinweis auf die erhebliche Feinstauberzeugung wird die Bevölkerung zudem darum gebeten, auch im Rahmen von privaten Feierlichkeiten sowie an Silvester auf das Abschießen von Feuerwerkskörpern und dergleichen zu verzichten.“

Alles rund um den Abensberger Jahrmarkt finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht