MyMz
Anzeige

Gaudi

„Menschenkicker“ für die Stadt Abensberg

Vereine, Organisationen und Firmen können sich den lebendkicker für Feste doer dergleichen ausleihen.

Los geht’s – und nicht schummeln, immer schön festhalten.  Foto: Ingo Knott
Los geht’s – und nicht schummeln, immer schön festhalten. Foto: Ingo Knott

Abensberg.Die Stadt Abensberg hat im Februar einen „Menschenkicker“ erhalten. In den nächsten fünf Jahren können Vereine, Organisationen und auch Firmen diesen kostenfrei nutzen. Ein „Menschenkicker“ ist ein menschengroßer Tischkicker ohne Spielfiguren – deren Plätze nehmen Kinder und Erwachsene ein und los geht das riesige Tischfußball-Vergnügen. Verwaltet wird der aufblasbare Menschenkicker von der städtischen Mitarbeiterin Ines Geltl; ab April ist der Anhänger mit dem aufblasbaren Spielgerät bei ihr buchbar.

Bei der Übergabe des menschlichen Tischfußballs inclusive Anhänger bedankte sich Abensbergs 1. Bürgermeister Dr. Uwe Brandl herzlich beim Institut für Stadtmarketing aus Leipzig, das bundesweit tätig ist und der Stadt Abensberg im letzten Jahr angeboten hatte, einen für sie kostenfreien Menschenkicker anzuschaffen. Realisiert wurde dies dann mit großzügigen Sponsoren aus Abensberg und Umgebung; ihnen dankte Abensbergs Stadtoberhaupt ganz besonders für ihren finanziellen und auch ideellen Einsatz in dieser Sache. Nach der erfolgten Übergabe wurde der Menschenkicker gleich ausprobiert – alle Beteiligten hatten großen Spaß.

Wer Interesse daran hat, den „Menschenkicker“ zu buchen: Ines Geltl, Jugend, Bildung und Generationenarbeit, Telefon (0 94 43) 91 30 38. Email: ines.geltl@abensberg.de

Weitere Nachrichten aus Abensberg finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht