MyMz
Anzeige

Fasching

Tussi und Straßenjunge eröffnen Saison

„Gegensätze ziehen sich an“, lautet das Motto der Babonia. Beim Inthronisationsball verblüfften die Garden ihr Publikum.
Von Heike S. Heindl

Die Prinzessin als Tussi und ihr Prinz als Straßenjunge
Die Prinzessin als Tussi und ihr Prinz als Straßenjunge Foto: Heindl

Abensberg.Mit einem glamourösen Inthronisationsball eröffnete die Babonia am Samstagabend die heiße Phase des Faschings. Der Einladung der Babonia folgten viele Gäste und befreundete Faschingsgesellschaften aus Teugn, Neustadt, Siegenburg, Neutraubling, Beilngries, Hemau, Haselbach, Bogen und Pförring ins Convention Center des Hotels Monarch in Bad Gögging.

Präsidentin Silvia Volkmann begrüßte die Gäste und führte gekonnt durch den Abend. Zur Eröffnung zeigten die Jugendlichen der Babonia, die „Nikolinen“, passend so kurz vor Weihnachten ihren extra für den Abensberger Niklasmarkt einstudierten Tanz zu „Last Christmas“.

„Feuer und Eis“ der Höhepunkt des Abends des Inthroballs.
„Feuer und Eis“ der Höhepunkt des Abends des Inthroballs. Foto: Heindl

In prunkvollen Kleidern eröffneten weiter alle Hoheiten traditionell den Ball mit einem Walzer. Für Nora und Leon Alkofer dagegen, hieß es nun Abschied nehmen. Der Augenblick war gekommen um das Amt niederzulegen. Das scheidende Prinzenpaar verabschiedete sich von den Gästen und bedankte sich mit zwei Engeln bei ihrer Präsidentin und ihrer Trainerin Rosi Stadler für eine wunderschöne Zeit. Sie tanzten noch ein letztes Mal ihren wunderschönen Walzer und inthronisierten das neue Prinzenpaar: Ihre Lieblichkeit Daniela I. im weiß-goldenen Kleid und ihre Tollität Prinz Stefan II im schwarz-goldenen Anzug. Die Tränen in den Augen hielt die leidenschaftliche Prinzessin Nora tapfer zurück, als sie mit ihrem Bruder Leon aus dem Saal schritt.

Das neue Prinzenpaar zeigt seinen Walzer zu „Twilight“
Das neue Prinzenpaar zeigt seinen Walzer zu „Twilight“ Foto: Heindl

Das neue Prinzenpaar Daniela Kiermeier (12 Jahre) und Stefan Basalev (14 Jahre) durften nun das erste Mal ihren Walzer zu „Twilight“ präsentieren, den die Trainerin Rosi Stadler mit ihnen einstudiert hatte. Das Motto des Abends, welches über das ganze Jahr hinweg ein gut gehütetes Geheimnis geblieben war, wurde endlich gelüftet: „Gegensätze ziehen sich an“. Und Gegensätzliches zeigte die Babonia auch in grandiosen Shows und Kostümen an diesem Abend. Der Kindergardemarsch auf „Bairisch/Nordisch“ wurde von den Kindern in ihren rot-weißen Kostümen und roten Schürzchen voller Eifer gezeigt. Auch die Kleinsten der Babonia erfreuten die Zuschauer in ihren in putzigen Kostümen als Kätzchen und Mäuschen.

Inthronisationsball der Babonia

Jedoch beim „Tanzmariechentrio“ wurde es still im Saal des Convention Centers. Der Einmarsch der beiden Engelchen und des kleine Teufelchens war stark und die Darbietung der drei jungen Tänzerinnen atemberaubend. Die Akrobatik und das Temperament des Teufelchens waren nicht mehr zu bremsen. Es wirbelte geradezu durch die Luft mit seinem feurigen Kostümchen und stahl den beiden Engelchen fast die Show. Die Mädchen zeigten eine großartige Show.

Gegensätzliches präsentierte auch die Jugend der Babonia mit „Tussis und Straßengang“. Die Haupttänzer dabei war das neue Prinzenpaar.

Für eine Überraschung sorgten die „Oldies“ der Babonia - die Crazy O. Unter „Bläck änd Weit“ präsentierten sie diesmal nicht etwas zum Lachen, sondern verwirrten und verblüfften in schwarz/weißen Kostümen die Wahrnehmung der Zuschauer. Diese Einlage ist der lustigen Truppe unter der Leitung von Rosi Stadler sehr gut gelungen.

Zwischen den Darbietungen spielten die „Awesome Tunes“, eine zeitlos moderne Tanz-, Unterhaltungs-und Partyband. Das Coversong-Repertoire reichte von gefühlvollen Balladen über Top-Partyhits und boarischen Krachern bis hin zu den bekanntesten Rock-Klassikern. Die sechs Musiker aus Abensberg spielten und sangen live und freuen sich über die vielen tanzbegeisterten Gäste an diesem Abend.

Mit dem Marsch der Showgarde und einer fulminanten Show „Feuer und Eis“ in traumhaft gegensätzlichen Kostümen endete der sehenswerte Ball mit der Vorstellung aller Tänzerinnen und Tänzer auf der Bühne.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht