MyMz
Anzeige

Faschingsgillamoos

Wenn sie verlieren, tauchen sie ab

MdL Neumeyer und Bürgermeister Dr. Bandl wetten, dass es die Abensberger nicht schaffen, 22 Elvis-Doubles zu organisieren.
Von Walter Dennstedt

Faschingsburger und Qsquar: Kulturreferent, Landtagsabgeordneter Martin Neumeyer und Bürgermeister Dr. Uwe Brandl lachen. Noch, denn wenn 22 Elvisse zum Faschingsgillamoos kommen, gehen sie baden. In den Fluten der Abens ...
Faschingsburger und Qsquar: Kulturreferent, Landtagsabgeordneter Martin Neumeyer und Bürgermeister Dr. Uwe Brandl lachen. Noch, denn wenn 22 Elvisse zum Faschingsgillamoos kommen, gehen sie baden. In den Fluten der Abens ... Foto: Dennstedt

Abensberg.Top, die Wette gilt: Landtagsabgeordnete Martin Neumeyer und Bürgermeister Dr. Uwe Brandl wetten, dass es die Abensberger nicht schaffen, dass am Faschingsgillamoos am 9. Februar 22 Elvis-Doubles am Stadtplatz feiern. Sollten sie die Wette verlieren, dann gehen beide baden.

Während Neumeyer ad hoc vorschlug, am Aschermittwoch in die Fluten der Abens zu steigen, beugte er sich dann dem doch vernünftigeren Vorschlag seines auserkorenen Mitbaders, Bürgermeister Dr. Uwe Brandl, die Wettschuld dann einzulösen, wenn das Wasser ein wenig wärmer ist: Am Pfingstsamstag – da wo das ehemalige Fluss-Freibad war.

Freilich, erst müssen die Abensberger die Wette gewinnen, wenngleich der Wetteinsatz wohl dazu angetan ist, dass sich die meisten anstrengen. Hand aufs Herz: Rudernde Politiker sieht man ja des öfteren, dann noch im Wasser ...

Neumeyer war am Montagvormittag bei der Pressekonferenz sichtlich verstimmt. Erst nach einem Krapfen erblühten wenige Fünkchen Enthusiasmus, das Programm vorzustellen.

Atemlos von Helene ...

Highlights gibt es dieses Jahre außer der Wett einige: So tritt der Donikkl am Aventinusplatz für die Kinder auf, es gibt erneut den Walk of fame, die Disco, Liveband, und, und, und. Neu ist heuer der Verkauf eines Faschingsgillamoosburgers, der einerseits mit feurigen Jalapeños, andererseits mit zuckersüßen Fruchtgummischlangen garniert wohl das einzige Ziel hat: Hinterher ein paar Schnaps zu trinken, dass einem nicht mehr ganz so schlecht ist.

Jedenfalls ist das auch ein Preis für die Elvis-Sieger, sollte sie es denn geben. Und natürlich hat die Stadt erneut weder Kosten noch Mühen gescheut bei der Auswahl ihrer Künstler: Helene Fischer und ihre Zwillingsschwester kündigt Neumeyer an. „Atemlos“ wird das Duo anstimmen, immer und immer wieder, bis zur Atemlosigkeit.

Start um 13.33 Uhr

Es ist heuer der vierte Faschingsgillamoos am Faschingsdienstag, der unter dem Motto „Abensberg goes Hollywood“ steht. Los geht es um 13.33 Uhr mit dem „Walk of fame“, von der Bahnhofstraße zum Stadtplatz. Mit dabei: Die Babonia, „gefolgt von Promis in eleganten Limousinen“, wie es in der Ankündigung heißt. Und natürlich geben sich auch die Hoheiten, Dirndlkönigin Carina Auer und die Gillamoos-Vizekönigin Jennifer Arendt sowie die Spargelkönigin Sophia Volkmann die Ehre und flankieren charmant die Moderatoren Martin Neumeyer und Anton Kiermeier. „Glamour, Stars und Blockbuster“ laden im Anschluss zum Feiern und Tanzen ein.

Nach der Musik aus der Konserve treten Trixi und die Partylöwen auf: Die Formation füllt seit ihrer Gründung vor fünf Jahren Festzelte und Partys mit ihrem Repertoire, das von unvergesslichen Oldies über fetzigen Rock und Pop aus sechs Jahrzehnten bis zu aktuellen Charthits für jeden Geschmack etwas bietet.

Bledl Bladl und Osquar ...

Zwischen die umtriebigen Verkäufer des Bledl-Baldls wird sich erneut Vroni Steiner mischen: Mit einem Krabbelsack voller Wundertüten ist sie für die Abensberger Familienhilfe während des Faschingsgillamoos in der Partyzone unterwegs. Für nur einen Euro kann jeder einmal in den großen Jutesack greifen und eine Wundertüte herausziehen. Der eingenommene Betrag kommt zu 100 Prozent in Not geratenen Abensberger Familien zugute .

„And the Osquar goes to... beste Hauptrolle, beste Nebenrolle ...“ heißt es dann wieder bei der Prämierung. Die schönsten und einfallsreichsten Kostüme der Besucher werden gekürt und mit je einem Abensberger Osquar sowie Babos belohnt.

Ganz nach dem Motto Hollywood haben die Abensberger Vereine ihre Buden aufwendig dekoriert. Fürs leibliche Wohl sorgen sie mit verschiedenen Snacks und Getränken – von zart bis hart.

Seit vielen Jahren ist die Babonia des TSV Abensberg unter Leitung von Silvia Dechant fester Bestandteil des Faschingsgillamoos. Zudem treten die RemiXX-Ladys vom Lateintanzteam-Kelheim auf.

Mit dem Hogwaats-Express ...

Ein besonderes Schmankerl hat die Stadt für Kinder organisiert: Am Aventinusplatz betreut die Kolpingjugend Abensberg die Kleinen und der Donikkl tritt mit seiner Mitmach-Konzert-Show auf. Ein Publikumsgarant, der sicher auch – ganz gleich wie das Wetter werden wird – den Kindern von 1 bis 99 einheizen wird. Auch für Kinder: Der Hogwaats Exxpress dreht seine Runden. Er fährt regelmäßig vor der neuen IHK-Geschäftsstelle am Stadtplatz ab.

Um 22 Uhr soll das Treiben offiziell ein Ende haben. Doch wer die Abensberger kennt, der weiß, dass es dann erst so richtig rund geht in den umliegenden Gasthäusern.

Weitere Meldungen aus Abensberg lesen Sie hier

Das Programm

  • Walk of fame: 13.33 Uhr ab Bahnhofstraße; Aufstellung ab 13 Uhr;

  • Glamour, Stars, Blockbuster: im Anschluss am Stadtplatz;

  • Disko:

    14 bis 17 Uhr, Moderation MdL Martin Neumeyer und Anton Kiermeier;

  • Livemusik: Trixi und die Partylöwen ab 17 Uhr;

  • And the Osquar goes to ...: Prämierung im Lauf des Nachmittag;

  • Stadtwette: Zwischen 14 und 17 Uhr;

  • Auftritte:

    Babonia und Lateintanz-Team Kelheim zwischen 14 und 17 Uhr;

  • Kinderprogramm:

    Kolpingjugend am Aventinusplatz mit Spielen, Donikkl ab 14.30 Uhr mit seiner Mitmach-Konzert-Show;

  • Gesamter Nachmittag:

    Hogwaats Exxpress, ab IHK am Stadtplatz;

  • Jugendzentrum: Roscha aus Kambodscha, ab 15 Uhr, Einlass: 14 Uhr; Eintritt Kinder 2,99, Erwachsene 4,99 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht