MyMz
Anzeige

Fasching

Wetten dass, Neumeyer und Brandl ...

Die letzten Tage der fünften Jahreszeit werden in Abensberg närrisch. Höhepunkt ist der Faschingsgillamoos am Dienstag.

Kings of Rock’n’Roll sind gefragt.
Kings of Rock’n’Roll sind gefragt. Foto: Archiv

Abensberg.Der Fasching ist heuer äußerst kurz, dafür aber äußerst intensiv. Die verbleibenden Tage sind quasi vollgestopft mit Fasching.

Am heutigen Samstagabend steigt der Stadtball im Jungbräusaal. Das ist kein typischer Faschingsball, weil da eher zu volkstümlicher Musik getanzt wird, aber immerhin reiht er sich ein in die Zeit der Bälle.

Ein richtiger Faschingsball steht heute bei den Fußballern an, beim Fußballerkranzl des TSV beim Lauberger ab 19 Uhr. Die Herren haben einiges vorbereitet und das Plakat verspricht Laszives. Oh la la, Damen aufgepasst! Durchatmen kann man dann am Rosenmontag, weil es da keinen offiziellen Ball gibt und man die Zeit bekanntlich nutzen sollte, sich für den Faschingsgillamoos am Dienstag vorzubereiten, der erneut unter dem Motto „Abensberg goes Hollywood“ steht. Stars und Sternchen haben ihr Kommen zugesagt und ein Wette wird heuer das erste Mal der Prüfstein dafür sein, ob die Abensberger ihren Landtagsabgeordneten und ihren Bürgermeister denn gern baden schicken wollen: Dr. Uwe Brandl und sein Kulturreferent, Abgeordneter und Integrationsbeauftragter Martin Neumeyer haben nämlich gewettet, dass es die Abensberger nicht schaffen, 22 Elvis-Doubles zum Faschingsgillamoos zu versammeln. Und wenn doch, dann steigen Dr. Brandl und Martin Neumeyer am Pfingstsamstag, 14. Mai, in die Fluten der Abens, am ehemaligen Stadtbad, ins Fließgewässer. Mutmaßlich recht erfrischend ... Aber es gibt noch eine Reihe weiterer Highlights dieses Jahr am Faschingsgillamoos: So tritt der Donikkl am Aventinusplatz für die Kinder auf, es gibt erneut den Walk of fame, Disco, Liveband, und, und, und. Neu ist der Verkauf von Faschingsgillamoosburgern.

Auf der Bühne steppt der Bär, die Babonia ist, wie immer, mit dabei, der Tanzbär wird moderieren und singen und unterhalten und (hoffentlich) Freischnapserl verteilen, zwei liebreizende Damen, gerüchteweise Helene Fischer und ihre bis dato unbekannte Zwillingsschwester werden atemlos erst durch den Nachmittag und anschließend durch die Nacht die Abensberger unterhalten. Der mittlerweile vierte Faschingsgillamoos am Faschingsdienstag unterm Motto „Abensberg goes Hollywood“ startet um 13.33 Uhr mit dem „Walk of fame“, von der Bahnhofstraße zum Stadtplatz. Mit dabei: Die Babonia, „gefolgt von Promis in eleganten Limousinen“, wie es in der Ankündigung heißt. Und natürlich geben sich auch die Hoheiten, Dirndlkönigin Carina Auer und die Gillamoos-Vizekönigin Jennifer Arendt sowie die Spargelkönigin Sophia Volkmann die Ehre und flankieren charmant die Moderatoren Martin Neumeyer und Anton Kiermeier. „Glamour, Stars und Blockbuster“ laden im Anschluss zum Feiern und Tanzen ein. Und das Bledl-Bladl wird erscheinen. Da sind schon viele ganz gespannt drauf. (dt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht