MyMz
Anzeige

Neue Ideen und flotte Tänzer

Bad Abbachs Senioren feierten am Rosenmontag Fasching mit Musik, zwei Geburtstagskindern und Büttenredner Rudolf Hennecke.
Von Josef Eder

  • Die Badeente drehte mit dem Clown ein paar Runden auf der Tanzfläche beim Rosenmontagsball der Bad Abbacher Senioren. Foto: Eder
  • Anna Seidl bekam zu ihrem 95. Geburtstag am Rosenmontag den Faschingsorden der Burgnarren Alteglofsheim-Bad Abbach überreicht. Foto: Eder

Bad Abbach.Sehr gut besetzt war der Saal des Gasthauses Schreiner beim Seniorenfasching des Marktes. Seit mehr als zwei Jahrzehnten feiern die Senioren. Bad Abbachs Bürgermeister Ludwig Wachs der am Rosenmontag seinen 56. Geburtstag feierte, gratulierte Maria Seidl zu ihrem 95. Die betagte Jubilarin bekam den Orden der Schloss- und Burgnarren Bad Abbach- Alteglofsheim von Prinzessin Anastasia I und Prinz Simon I überreicht. Zuvor tanzten die Garde und das Funkenmariechen. Nicht fehlen durfte der Prinzenwalzer.

Unter die neuen Ordensträger durften sich ebenso das Gemeindeoberhaupt als Geburtstagskind, seine Frau Heidi, zweiter Bürgermeister Christian Hanika, die Markträte Tina Grünewald und Konrad Obermüller einreihen, des Weiteren Organisatorin Ingrid Frisch sowie Richard Hueber, Engelbert Schuster und Büttenredner Rudolf Hennecke. Der gebürtige Dortmunder Hennecke ließ das politische und gesellschaftliche Leben des Marktes nicht unberührt. Zur Belebung des alten Marktes schlug er vor, vor jedem Haus eine rote Laterne aufzustellen, dann würde aus der Trauer- (Fußgänger-) wieder ein Erlebniszone. Die neusten Gerüchte besagen, dass das Gemeindeoberhaupt ein Büro in den Katakomben unterhalb des Burgberges bezogen habe um in Ruhe regieren zu können. In seinem angestammten Rathausbüro sitzt nur noch eine Wachspuppe. Und: Auch der Zwiebelgeruch aus Alteglofsheim herüber war Thema. Der habe auch etwas Gutes: Denn heutzutage kennen Kinder ja nur mehr Dosenfutter. Jetzt wüssten sie wenigstens wieechte Zwiebel riechen.

Zu den Klängen von Hans Ludwig wurde fleißig getanzt. Für alle Anwesenden gab ein Los. Und: Es waren keine Nieten dabei. Einen Geschenkkorb gab es für die besten Masken. Die Ballettratten der Ballettschule Hoffmann aus Kelheim zeigten ebenfalls ihr Können. Gegen 18 Uhr leerte sich Saal und die Pendelbusse fuhren die Besucher wieder nach Hause. Am 25. Juni findet der Seniorenausflug mit dem Ziel Brombachsee statt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht