MyMz
Anzeige

Aktion

Bläser treten in der KiTa auf

Wegen der Umbauarbeiten kann die KiTa Maria Schutz heuer kein Sommerfest feiern. Am Samstag ist ein kleiner Ersatz geplant.
Von Petra Kolbinger

Leiterin Ramona Zeller (links) und ihre Stellvertreterin Sabine Schlagbauer freuen sich mit Team und Kindern auf den Tag er offenen Tür in der KiTa Maria Schutz. Foto: Petra Kolbinger
Leiterin Ramona Zeller (links) und ihre Stellvertreterin Sabine Schlagbauer freuen sich mit Team und Kindern auf den Tag er offenen Tür in der KiTa Maria Schutz. Foto: Petra Kolbinger

Riedenburg.Am Samstag von 14 bis 17 Uhr öffnet die Kindertagesstätte Maria Schutz im Marienweg ihre Pforten. Der Tag der offenen Tür ist ein kleiner Ersatz für das traditionelle Sommerfest, das heuer ausfallen muss, denn die Bauarbeiten auf dem Gelände laufen auf vollen Touren. „Ausserdem fragen die Leute permanent, wie weit die Um- und Neubauarbeiten mittlerweile gediehen sind und wie wir mit der Situation klar kommen“, sagt stellvertretende KiTa-Leiterin, Sabine Schlagbauer. Bekanntlich entsteht der neue Kindergarten am angestammten Platz – bei laufendem Betrieb.

Abschnitt 1 wurde im Februar bezogen und fühlen sich richtig wohl in den neuen Räumlichkeiten, wie Schlagbauer schon anlässlich des Beginns der Abbrucharbeiten für den zweiten Bauabschnitt Anfang März bestätigt hatte. Von dem alten Gebäudetrakt ist mittlerweile nichts mehr zu sehen. Aktuell laufen die Arbeiten an der Bodenplatte. „Wir liegen sowohl zeitlich wie auch kostenmässig im vorgesehenen Rahmen!“ bestätigte der Leiter des städtischen Bauamtes, Walter Schattat. Der Zeitplan sieht als Einzugstermin für den zweiten und letzten Bauabschnitt die Monate März bis April 2020 vor. Sogar der Termin für die Einweihungsfeier am 17. Mai 2020 steht schon fest. Zunächst aber soll sich die Bevölkerung an diesem Samstag beim Tag der offenen Tür einen Eindruck vom fertiggestellten ersten Bauabschnitt und dem Baufortschritt an der neuen Kita verschaffen können. Leiterin Ramona Zeller, ihre Stellvertreterin Sabine Schlagbauer und ihr Team und natürlich die Kinder, haben einiges für die Besucher vorbereitet. Ein Ballonkünstler hat sein Kommen zugesagt: Ein musikalisches Glanzlicht setzt die Bläserklasse der Stadtkapelle Riedenburg.

Ein Kasperletheater sorgt für Unterhaltung, und bei Kaffee und Kuchen gibt es reichlich Gelegenheit für gute Gespräche. Wer’s gerne deftiger mag, kann bei Würsteln und Steaksemmeln zugreifen und sich eine Backmischung für Zuhause mitnehmen, die zum Verkauf angeboten wird. Die Kinder können sich im Perlenfädeln versuchen oder Glitzertattoos auf Haut zaubern lassen, während die Großen die Aspekte der Erziehungsarbeit kennen lernen, die in der KiTa Maria Schutz geleistet wird – und die neuen Krippen- und Kindergartenräume. Bauabschnitt 1 umfasst eine Krippen- und drei Kindergartengruppen, von denen jede voll belegt ist. Ein Teil der Kinder hat in er Dreiburgenhalle ein Übergangsdomizil gefunden, bis die Bauarbeiten im Marienweg endgültig abgeschlossen sind. Mittlerweile steht zur allgemeinen Erleichterung auch fest, dass Busse auf dem Gelände wenden können.

Das erspart aufwendige bauliche Maßnahmen, um den großen Fahrzeugen das Abbiegen in die umliegenden Straßen zu ermöglichen.

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht