MyMz
Anzeige

In eigener Sache

Corona: Kreative Zeitvertreibe gesucht

Sie haben Tipps gegen aufkommende Langeweile? Die Mittelbayerische in Kelheim sammelt Aktivitäten in den eigenen vier Wänden.

Verena Lindner und Sohn Robin aus Kelheim haben ihre Tischtennisplatte kurzerhand in die eigenen vier Wände geschafft. Foto: Anneliese Lindner
Verena Lindner und Sohn Robin aus Kelheim haben ihre Tischtennisplatte kurzerhand in die eigenen vier Wände geschafft. Foto: Anneliese Lindner

Kelheim.Seit Wochen hält die Coronavirus-Pandemie die Welt in Atem. Zahlreiche Länder haben teils drastische Maßnahmen getroffen, um das Ansteckungsrisiko mit dem gefährlichen Virus zu senken. In Bayern wurden nach und nach viele öffentliche Einrichtungen vorübergehend geschlossen. Seit Samstag gelten zudem Ausgangsbeschränkungen für alle Bürger: Das eigene Zuhause darf derzeit nur noch aus triftigen Gründen verlassen werden.

Dass diese Schritte notwendig sind, leuchtet mittlerweile nahezu jedem ein. Doch wie vertreibt man sich nun die Zeit, wenn Freunde und Verwandte vorerst nicht besucht werden sollen? Wenn Bars, Eisdielen, Sportplätze und Restaurants geschlossen haben?

Pandemie

Reha-Kliniken werden zur Corona-Reserve

Notfallplan für Corona-Infizierte greift nur mit Verzögerung: Noch sind die Reha-Kliniken im Landkreis Kelheim belegt.

Verena Lindner und ihr Sohn Robin aus Kelheim haben der aufkommenden Langeweile mit ihrer Tischtennisplatte den Kampf angesagt. Kurzerhand haben die beiden diese in ihrer Wohnung aufgebaut. Oma Anneliese fand die Idee so gut, dass Sie der Mittelbayerischen ein Foto hat zukommen lassen. „Mein Enkel Robin ist ein begeisterter Tischtennis-Spieler und spielt auch beim ATSV Kelheim im Verein“, erklärt die Seniorin am Telefon. Doch das Training falle momentan aus. „Da haben sich die beiden dazu entschlossen, die Tischtennisplatte in die Wohnung zu stellen, um in Übung zu bleiben.“

Die Redaktion Kelheim hat dies nun zum Anlass genommen, um einen Aufruf zu starten. Was tun Sie, um sich während den geltenden Ausgangsbeschränkungen die Zeit zu vertreiben? Schicken Sie ihre Fotos oder Videos per E-Mail an kelheim@mittelbayerische.de oder kontaktieren Sie uns auf Facebook. Wir freuen uns auf ihre kreativen Einsendungen!

In eigener Sache

MZ startet die Aktion „Zusammenhalt“

Auf Solidarität und Fürsorge kommt es in der Coronakrise an. Wir bringen Menschen zusammen, die Hilfe brauchen oder anbieten.

Alle Berichte zur Pandemie aus der Region Kelheim lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht