MyMz
Anzeige

Advent

Das Christkindl eröffnete den Markt

Reges Treiben herrschte zum Auftakt des Christkindlmarktes in Riedenburg. Bis Weihnachten gibt es täglich eine Überraschung.
Von Petra Kolbinger

Christkind Anna Platzer sprach den Prolog  Foto: Petra Kolbinger
Christkind Anna Platzer sprach den Prolog Foto: Petra Kolbinger

Riedenburg.Christkindlmarkt in Riedenburg – das sind zwei unverzichtbare Tage voller vorweihnachtlicher Höhepunkte, die einen Vorgeschmack geben auf das schönste Fest des Jahres. Das sind zwei Tage, an denen Riedenburgs Marktplatz sich herausputzt mit einer riesigen Tanne, einer lebensgroßen Krippe, kleinen Buden ringsum, mit Lichtern und mit Kerzenschein. Am heutigen Sonntag, 8. Dezember, geht es um 13 Uhr weiter. Am Nachmittag musizieren die Riedenburger Blaskapelle und „Sait’n an Sait’n“ und um 17 Uhr wird der Nikolaus erwartet.

Viele Besucher waren zum Auftakt gekommen

Auch heuer hatten sich schon zum Auftakt am Samstag viele Riedenburger und ihre Gäste in ihrer „guten Stube“ im Herzen der Altstadt eingefunden auf einen Glühwein, eine Bratwurstsemmel, auf einen Ratsch mit Freunden und Bekannten und auf der Suche nach dem einen oder anderen kleinen Geschenk für liebe Menschen.

Luis Röhrl mit Flügelhorn beim Anblasen des 40.Christkindlmarktes Foto: Petra Kolbinger
Luis Röhrl mit Flügelhorn beim Anblasen des 40.Christkindlmarktes Foto: Petra Kolbinger

Pünktlich um fünf vor Fünf schickte Luis Röhrl am Samstag vom Balkon des Gasthofs Schwan mit dem Flügelhorn weihnachtliche Klänge über die Szenerie zu seinen Füßen. Da standen die Christkindlmarktbesucher schon dicht an dicht vor der kleinen Bühne und warteten auf die Begrüßung durch den Bürgermeister und auf den Prolog des Christkindls 2019.

Das Christkind war früher ein Engelchen

Das heißt Anna Platzer, ist 14 Jahre jung, und ein bisschen aufgeregt vor dem großen Moment. Kaum hält das himmlische Wesen das Mikrofon in der Hand, ist die Nervosität wie weg geblasen. Sogar die kleinen Engelchen, die dem Christkind nicht nur moralische Unterstützung leisten, applaudieren begeistert.

Begleitengel wird Christkind

Auch Anna war einst Engelchen, wie sie später der Reporterin gegenüber erwähnt. Sie erzählt noch ganz unter dem Eindruck ihres großen Auftrittes der Reporterin, dass die Kulturbeauftragte der Stadt, Thea Helmich, sie irgendwann im Herbst gefragt hatte, ob sie Lust hätte, beim 40. Christkindlmarkt das Christkind zu geben. „Ich war sofort dabei!“ sagt Anna. Sie wusste ziemlich genau, was damit auf sie zukommt, denn „ich war ja schon ein paar Jahre lang Begleitengel vom Nikolaus und vom Christkind!“ Der Prolog sei leicht auswendig zu lernen gewesen, befand das Christkind, das im irdischen Leben die Schulbank in der Mädchenrealschule St. Anna drückt.

Darauf freut sich das Riedenburger Christkind

Und worauf freut sich das Christkind an Weihnachten? „Auf ganz viel Zeit mit der Familie, die man während des Schuljahres oft nicht hat!“ sagt Anna und macht sich auf zum Christkindlpostamt, wo kleine Riedenburger schon fleißig ihren Wunschzettel schreiben.

Riedenburg Christkindlmarkt

Gleich daneben in der Tourist Info wird auch emsig gebastelt, gemalt, geschnitten und geklebt: mit tatkräftiger Unterstützung durch die Damen des Pfarrgemeinderates, fertigen hier Kinder aus vorgefertigten Bausätzen ganz individuell gestaltete Lucia-Häuschen. Die werden sie am 13. Dezember nachmittags beim Lucia-Fest auf der Schambach schwimmen lassen.

Kaum ein Wunsch blieb offen - doch die Fischsuppe fehlte

Während die Kleinen so schwer beschäftigt alles um sich herum vergaßen, hatten die Großen Muße, die Gemäldeausstellung der Hobbykünstler aus der Region im Obergeschoss des Alten Rathauses zu betrachten. Draußen lockten neben adventlichen Klängen der Stadtkapelle Riedenburg und der Otterzhofener Bergmusikanten jede Menge kulinarische Schmankerl.

Da blieb kaum ein Wunsch offen. Kaum – weil der Riedenburger Christkindlmarktbesucher auf liebgewonnene Traditionen beharrt.

Adventliches

  • Adventkalenderaktion

    Noch bis zum 24. Dezember wartet täglich am Marktplatz eine kleine Überraschung auf die Riedenburger. Es gibt ein Gewinnspiel, besinnliche Musik, Geschichten, Bastelstunden und vieles mehr. Programm: www.riedenburg.de

  • Lucia-Fest:

    Das Fest mit Lucia-Häusl-Schwimmen findet am 13. Dezember statt. Los geht es um 16 Uhr auf dem Marktplatz.

Und so bedauerten viele, dass die Jungfischer des Altmühlfischereivereins heuer ihren Stand nicht aufgebaut hatten. Die Folge: keine originellen Bastelarbeiten aus Naturmaterialien, keine Fischsuppe und kein Semmelschmarrn. Jugendwart Gerald Machnitzke dürfte den Markt heuer um so mehr genossen haben; stand er doch nicht hinter dem Ofen oder am Grill, sondern konnte sich ausnahmsweise entspannt unters Volk mischen. „Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!“ versprach er. „Heuer hat uns der Bau des Vereinsheimes einfach zeitlich so beansprucht, dass wir es nicht geschafft haben, für den Christkindlmarkt zu basteln und zu kochen,“ lautet die plausible Erklärung.

Schüler finanzieren mit Basteleien ihre Klassenfahrt

Die Schüler der Mittelschule wollen mit ihrem weihnachtlichen Sortiment die Klassenfahrt nach Hamburg finanzieren  Foto: Petra Kolbinger
Die Schüler der Mittelschule wollen mit ihrem weihnachtlichen Sortiment die Klassenfahrt nach Hamburg finanzieren Foto: Petra Kolbinger

Geschenkejäger fanden schnell Trost beim Frauenbund, der neben allerlei Holzarbeiten mit diversen Marmeladensorten auch ein bisschen Erinnerung an den Sommer im Glas anbot. Oder bei den Mittelschülern, die mit einem bunten Sortiment an Hand- und Bastelarbeiten und Geschenken aus der Küche ihre Abschlussfahrt nach Hamburg finanzieren wollen.

Weitere Berichte aus Riedenburg finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone: https://www.mittelbayerische.de/messenger

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht