MyMz
Anzeige

Ehrenamt

Demenzerkrankten Zeit schenken

In einem Caritas-Kurs können Interessierte lernen, sich um Demenzpatienten und psychisch kranke Menschen zu kümmern.

Positiver menschlicher Kontakt ist für Erkrankte besonders wichtig. Foto: Ina Fassbender/dpa
Positiver menschlicher Kontakt ist für Erkrankte besonders wichtig. Foto: Ina Fassbender/dpa

Abensberg.Im November startet die Caritas erneut einen Kurs für Menschen, die sich ehrenamtlich im Bereich Demenz und psychische Erkrankungen engagieren möchten. Die Anmeldung läuft bereits,

Zeit zu haben ist das höchste Gut in unserer schnelllebigen und auf Leistung orientierten Gesellschaft. Wir haben Stress in der Arbeit, oftmals sogar in der Freizeit, wenn wir versuchen müssen, alles unter einen Hut zu bringen. Beruflich erfolgreich zu sein oder überhaupt beruflich Fuß fassen zu können heißt heutzutage, flexibel zu sein.

Teilhabe ist wichtig

Wer fit und leistungsfähig ist, kann mithalten, wer nicht mehr mithalten kann, steht am Rande der Gesellschaft. Dabei ist es gerade für erkrankte Menschen wichtig, teilhaben zu können. Ob Demenz oder auch eine psychische Erkrankung: Positiver, menschlicher Kontakt ist das Beste, was erkrankten Menschen dann zu Gute kommen kann.

Auch für Familien, die sich um Menschen mit Demenz oder einer psychischen Erkrankung kümmern, ist es oft ein Balanceakt, Beruf und Fürsorge miteinander zu vereinbaren. Gerade in der Betreuung kranker Menschen, die im Verlauf der Erkrankung immer wieder oder auch ständig auf Unterstützung angewiesen sind, stoßen pflegende Angehörige an ihre Grenzen.

Zeitlich und emotional stehen sie vor einer großen Herausforderung, bei der sie auf Hilfe engagierter und einfühlsamer Menschen angewiesen sind, die bereit sind, Zeit zu geben. Aus diesem Grund bietet die Caritas Kelheim einen Kurs an, um Menschen, die ein bisschen ihrer Zeit geben wollen, in der Betreuung demenzkranker oder psychisch kranker Personen auszubilden. Im Rahmen dieses Ehrenamtes kann eine Aufwandsentschädigung von 7,50 Euro pro Stunde nach erfolgreicher Schulung bezahlt werden.

Die Schulung findet in Kooperation mit der Alzheimergesellschaft im Sozialzentrum Abensberg als Tagesseminar mit Mittagessen von 9 bis 16 Uhr am Mittwoch, 20. November, Donnerstag, 21. November, Dienstag, 26. November, Mittwoch, 27. November, und Donnerstag, 28. November, statt.

Aufbaukurs bei Interesse

Im Kurs wird Grundlagenwissen über die Demenzerkrankung vermittelt. Sollte darüber hinaus Interesse bestehen, psychisch kranke Menschen zu betreuen, erhalten die Interessierten an einem zusätzlich vereinbarten Termin eine Grundlagenschulung über psychische Erkrankungen.

Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. (09443)9184225 über Stephanie Bader, Fachstelle für pflegende Angehörige.

Demenz

  • Alter:

    Der größte Risikofaktor für die Entwicklung einer Alzheimer-Krankheit ist das Alter. Nur in seltenen Fällen sind die Betroffenen jünger als 60 Jahre.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht