MyMz
Anzeige

Unfälle

Abendliche Karambolagen auf der A93

Einsatzkräfte hatten im dichten Freitagabend-Verkehr bei Bad Abbach viel zu tun. Mehrere Beteiligte kamen ins Krankenhaus.

Zu längeren Staus kam es am Freitagabend, 21. Dezember, auf der A93, nach Unfällen zwischen Saalhaupt und Hausen. Foto: Alexander Auer
Zu längeren Staus kam es am Freitagabend, 21. Dezember, auf der A93, nach Unfällen zwischen Saalhaupt und Hausen. Foto: Alexander Auer

Bad Abbach. Ordentlich gekracht hat es am Freitagabend auf der A93, wie die Mainburger Polizei meldet. In Richtung Regensburg geriet gegen 18.45 Uhr in Höhe Saalhaupt zunächst ein Lkw aus ungeklärter Ursache ins linke Bankett. Dabei demolierte der leere Autotransporter die Leitplanke auf rund 300 Metern Länge. Der 47-jährige Fahrer aus Tschechien blieb unverletzt. Zur Lkw-Bergung und Fahrbahn-Reinigung war die rechte Fahrspur für rund eine Stunde gesperrt. Die Feuerwehren Hausen und Langquaid kümmerten sich zusammen mit der Autobahnmeister um die Unfallstelle; die Abbacher Wehr sicherte die Gegenfahrbahn ab.

Sie musste eine Stunde später erneut ausrücken, zwischen dem Autobahndreieck Saalhaupt und der Anschlussstelle Hausen: Ein 20-jähriger Münchner, unterwegs Richtung Holledau, hatte übersehen, dass der Verkehr ins Stocken geriet. Sein Auto fuhr auf das eines 68-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis Kelheim auf. Der junge Mann kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Nach Angaben unseres Reporters vor Ort krachte es danach, im Rückstau, noch ein drittes Mal, diesmal wiederum Richtung Regensburg. Auch bei diesem Unfall wurden mehrere Personen leicht verletzt und kamen ins Krankenhaus.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht