MyMz
Anzeige

Aufgemerkt

Jede Menge Spaß – aber auch Gebete

Im südlichen Landkreis ist in diesem Jahr einiges los. Es gibt Gaudi und Geselligkeit – aber auch interessante Jubiläen.
Von Wolfgang Abeltshauser

Entlang der Abens von Biburg bis Mainburg ist wieder so einiges geboten. Fotos: Abeltshauser (3), Bauer, Einsle (4), Priller, Heindl, Patrick Pleul/dpa
Entlang der Abens von Biburg bis Mainburg ist wieder so einiges geboten. Fotos: Abeltshauser (3), Bauer, Einsle (4), Priller, Heindl, Patrick Pleul/dpa

Siegenburg.Im südlichen Landkreis ist in diesem Jahr einiges los. Es gibt Gaudi und Geselligkeit – aber auch interessante Jubiläen.

Mainburger Gaudiwurm ist ein Höhepunkt

Die Faschingsfreunde in der Region haben sich den Termin sicherlich dick im Kalender angestrichen. Am Faschingssamstag, also den 2. März, schlängelt sich einer der längsten Gaudiwürmer in der Region durch die Mainburger Innenstadt. Los gehen wird das Spektakel um 14 Uhr. Danach ist aber noch nicht Schluss. Ist das Ziel am Marktplatz erreicht, geht es dort mit der Musik von DJ Lang weiter.

Musik, Kabarett und viel Spaß warten im Zehentstadl

In Train hat das Kreativforum wieder einiges in Sachen Kultur und Party auf die Beine gestellt. Die erste Veranstaltung – Kabarett mit Franziska Wanninger – ist sogar schon ausverkauft. Wie jedes Jahr gibt es am 28. Februar ab 10 Uhr ein Damenprogramm zum „Unsinnigen“. Im Sommer warten unter anderem Konzerte der Musikschule oder auch ein bayerischer Frühschoppen.

Die Fastenzeit ist auch Starkbierzeit

Starkbierfeste gehören dazu. Tradition haben dabei die Veranstaltungen in Biburg und in Siegenburg. Ersteres wird von den Floriansjüngern organisiert. Es findet am 23. März im Gerätehaus statt. Beginn ist um 19 Uhr. Freuen dürfen sich die Gäste wieder auf einige lustige Sketche vom Tanz und Theaterverein.

Jede Menge Jubiläen rund um die Pfarreien

Vor allem in Siegenburg gibt es einen besonderen Jahrestag nach dem anderen zu feiern. Los geht es 26. Mai. Der Siegenburger Kirchenchor gibt ein außergewöhnliches Konzert. Denn die Formation blickt auf 12o Jahre zurück. Aber es wird noch besser: Die Pfarrei im Ort gibt es seit 125 Jahren. Und die Kirche – der Dom der Hallertau genannt – wird 150 Jahre alt. Am 20. Juli gibt es deshalb ein Gedenken an alle Verstorbenen seit 1869. Tags darauf erwarten die Gläubigen Weihbischof Dr. Josef Graf aus Regensburg. Und weil das alles noch nicht genug ist: Die Herz-Jesu-/Herz-Mariä-Bruderschaft in Train blickt auf 300 Jahre zurück.

Hopfenfest und Gallimarkt

Gleich zweimal haben die Volksfestfreunde Mainburg im Blick. Vom 12. bis 15. Juli findet auf der Schöllwiese und in der Innenstadt das Hopfenfest statt. Es ist aber nur die kleine Schwester vom Gallimarkt, der vom 11. bis 14. Oktober an den gleichen Stätten folgt. Beide Feste bieten Bierzeltfreude, Rummelplatz und Warenmarkt. Beim Gallimarkt gibt es aber ein weit größeres Rahmenprogramm mit Gewerbe- und Geflügelschau und Feuerwehrfest.

Oldtimer steuern Wildenberg an

Mit ihrem Oldtimertreffen hat sich die Feuerwehr aus Wildenberg längst einen Namen gemacht. In diesem Jahr steuern die alten Karossen den Ort am 27. und 28. Juli an. Die Floriansjünger sind clever. Denn die Erfahrung zeigt: Diese Art von Veranstaltung zieht nach wie vor Besucher an. Das war in Wildenberg in den vergangenen Jahren nicht anders.

Bürgerfest mit einigen Höhepunkten

Das traditionelle Bürgerfest wird in diesem Jahr in Siegenburg nicht fehlen. Es findet am 17. und 18. August statt. Neben Bierzeltgaudi und Rummelplatzvergnügen bekommt das Volk seine neue Hoheit vorgestellt. Die Hopfenkönigin zeigt sich ihren Untertanen. Außerdem kommen wieder Hopfenzupfer in den Markt und zeigen, was ihre flinken Finger so alles können.

Handwerk, Kunst und Einkaufstipps

Traditionell wartet am letzten Septemberwochenende der Michaelimarkt in Siegenburg auf die Besucher. Auftakt ist am Freitagabend. Es gibt Attraktionen für die kleinen Gäste, Kunstwerke und handwerkliches Geschick sind zu beobachten. Musikanten spielen auf. Und selbstverständlich kommen Gaumenfreuden nicht zu kurz. So gehört sich das auch. Jetzt muss nur noch das Wetter an der Abens passen.

Martinimarkt ist ein Klassiker

Der Martinimarkt bildet in der Region auch heuer wieder den Aufgalopp zur Vorweihnachtszeit. Er findet immer an einem Samstag statt. Termin ist in diesem Jahr der 9. November. Es folgen die kommenden Wochen mehrere Adventsmärkte – etwa in Siegenburg und Mainburg. Die Trainer Variante hat sich längst etabliert. Kunsthandwerk ist zu bestaunen, Musik zu genießen. Und der Heilige Martin schaut wieder vorbei. Für die kleinen Trainer wird es auch diesmal einen Laternenzug geben.

Weinfreunde kommen auf ihre Kosten

In Kirchdorf halten nicht zuletzt die Vereine das gesellschaftliche Leben hoch. Wie es in vielen kleinen Orten der Region so ist. Dazu gehört auch der Sportclub. Der bietet den Einwohnern nicht nur Training und Aktion. Nein – es gibt auch einen besonderen Gaumenschmaus. Am 17. November lädt die Ski-Abteilung des Vereins die Kirchdorfer zu einem Weinfest auf das Vereinsgelände. Die genaue Uhrzeit wird noch rechtzeitig bekanntgegeben. Die Abteilung nutzt den Termin auch gleich, um das Ski-Programm für die kommenden Wochen der Öffentlichkeit vorzustellen.

Hier finden Sie weitere Artikel aus dem südlichen Landkreis.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht