MyMz
Anzeige

Natur

ALB: Monitoring läuft an

Um den gefährlichen Asiatischen Laubholzbock einzudämmen, werden im und um den Hafen Kelheim Pheromonfallen aufgestellt.

 Das Präparat eines weiblichen Asiatischen Laubholzbockkäfers.
Das Präparat eines weiblichen Asiatischen Laubholzbockkäfers. Foto: Jens Wolf/dpa

Kelheim.Nach dem Fund des Asiatischen Laubholzbocks (ALB), einem gefährlichen, aus China eingeschleppten Quarantäneschädling, laufen in und um Kelheim und Saal an der Donau die Monitoringmaßnahmen des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg an.

Neben der Kontrolle mit Bodenpersonal, Baumsteigern und Spürhunden hat sich auch das Monitoring mit sogenannten Pheromonfallen bewährt. Der ALB kommuniziert, wie viele andere Insekten, mit chemischen Botschaften. Die in den Fallen verwendeten Duftstoffe locken die noch unverpaarten Weibchen an. Die Oberfläche der Fallen ist mit einer Antihaftsubstanz beschichtet. Die Käfer können sich daran nicht festhalten und fallen in das Fanggefäß, welches etwa alle 4 Wochen von geschultem Personal kontrolliert wird. Die Fallen werden in Reihe vor allem an südexponierten Waldrändern aufgehängt, die für den Käfer aufgrund der Sonneneinstrahlung besonders attraktiv sind. Die Sorge, eine Pheromonfalle könne den Käfer in ein Waldgrundstück locken, ist wegen der geringen Reichweite des Lockstoffes von maximal 100 m unbegründet. Die Fallen zeigen lediglich, ob der ALB in diesem Bereich bereits vorhanden ist.

Auch in Kelheim wurden in den letzten Tagen 20 Pheromonfallen im Bereich Kelheimwinzer Hänge, sowie auf beiden Donauseiten in der Nähe des Hafens ausgebracht. Betroffene Grundstückseigentümer wurden vom AELF Abensberg im Vorfeld informiert und um Erlaubnis gebeten. Die Landesanstalt für Landwirtschaft wird in der kommenden Woche das Fallenraster im 500m-Bereich um die Befallszone im Kelheimer Hafen weiter verdichten. Etwa 30 Fallen sollen in der KW 29 dort aufgehängt werden, teilte das AELF am Montag mit.

Ansprechpartnerin für Waldbesitzer am AELF Abensberg: Lisa Büsing, Tel. 09443 704- 136, E-Mail: lisa.buesing@aelf-ab.bayern.de

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht