MyMz
Anzeige

Weihnachtsplätzchen

Davon darf es gerne etwas mehr sein

Plätzchen müssen nicht immer flach sein – vor allem, wenn sie so gut schmecken, wie diese hier: Terrassenplätzchen

Die Arbeit des Stapelns lohnt sich.
Die Arbeit des Stapelns lohnt sich. Foto: Gabi Röhrl

Kelheim.Wenn ein Plätzchen sehr gut schmeckt, darf es gerne auch mehr sein. In diesem Fall drei „Stockwerke“ . Ein wunderbares Rezept aus dem Rezeptbüchlein unserer Konditorei. Sehr einfach in der Zubereitung. Allerdings benötigen sie einen gewissen Zeitaufwand. Die Arbeit lohnt sich!

Für den Teig: 300 g Mehl, 200 g Butter, 100 g Puderzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Biozitrone - Abrieb, 2 Eigelb

Zubereitung: Die Zutaten für den Teig rasch von Hand oder mit der Küchenmaschine zu einem Teig verkneten.

Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens für 2 Stunden in den Kühlschrank geben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Backblech mit Butter einpinseln und leicht mit Mehl bestauben, oder mit Backpapier auslegen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl bestauben, darauf den Teig gleichmäßig dünn ausrollen ( ca. 3 mm). Falls erforderlich immer wieder mit etwas Mehl bestauben. Nun den Teig mit drei verschiedenen Plätzchenformen (gleicher Art) ausstechen und auf das Backblech setzen. ca. 12 Minuten bei 180 Grad backen. Die Plätzchen noch warm mit einer Marmelade (Lieblingsmarmelade) zusammensetzen. Die Terrassenplätzchen auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen.

Alle Plätzchenrezepte finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht