MyMz
Anzeige

Weihnachtsplätzchen

Ein Gedicht aus dem Backofen !!!

So macht man Mohnfingernudeln – Gabi Röhrl erklärt, wie diese vorweihnachtliche Leckerei am besten gelingt

Mohnfingernudeln
Mohnfingernudeln Foto: Gabi Röhrl

Kelheim.Dieses Rezept sollten Sie unbedingt ausprobieren. Schon beim Originalrezept waren drei Ausrufezeichen vermerkt. In der angegebenen Zubereitungszeit sind die zwei Stunden Ruhezeit des Teiges eingerechnet.

Für den Teig:50 g geschälte, gemahlene Mandeln; 250 g Butter, 100 g Puderzucker, 100 g gemahlener Mohn, Mark von 1 Vanilleschote, geriebene Schale von einer halben Biozitrone - 1 Msp. Zimt, 300 g Mehl, 1 Eigelb

Zubereitung: Butter, Puderzucker, Mandeln, Mohn, Eigelb und Vanillemark von Hand oder in einer Küchenmaschine rasch zu einem Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens zwei Stunden in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Arbeitsfläche gut mit Mehl einstauben. Den Teig dritteln und jeweils zu einer langen Rolle formen - Die Teigrollen sollten den Durchmesser von etwa einem „1 € - Stück“ haben. Davon kleine Stücke abschneiden und mit der Handinnenfläche zu Fingernudeln formen.

Auf ein Backblech mit Backpapier geben und bei 160 Grad ca. 13-15 Minuten backen.

Mit Puderzucker bestreuen. Ein Gedicht – macht Lust auf mehr!

Alle Rezepte finden sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht