MyMz
Anzeige

Weihnachtsplätzchen

„Kaffeetaler“ – intensiv im Geschmack

Für unsere Serie „Backen fürs Fest“ hat Gabi Röhrl ein Plätzchen rausgesucht, das Kaffeefreunde sicher begeistern wird.

  • Wer Kaffee liebt, ist hier genau richtig. Foto: Gabi Röhrl

Weltenburg.Das Rezept stammt aus einem alten Kochbuch. Intensiv im Geschmack jedoch einfach in der Zubereitung. Bitte nur gemahlenen Kaffee verwenden. Anno Dazumal gab es noch keinen löslichen Kaffee, und dieser eignet sich auch nicht dafür. Wenn sie Kaffeegeschmack lieben, sollten sie sich diese Plätzchen nicht entgehen lassen.

: 3 Eiweiß, 250 g Zucker, Saft von einer halben Zitrone, 120 g gemahlene Haselnüsse, 120 g gemahlene Mandeln, zwei Esslöffel gemahlener Kaffee; Zum Bestreuen: Zwei Esslöffel gemahlener Kaffee

Backofen auf 160 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Butter einpinseln und fein mit Mehl bestauben, oder mit Backpapier belegen.

Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker nach und nach dazugeben, zwischendurch den Zitronensaft langsam zufügen. Die Masse so lange schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Haselnüsse, Mandeln und Kaffee in eine Schüssel geben, vermengen. Zum Eischnee geben und sauber unterheben.

Den Teig mit zwei Teelöffel in kleinen Portionen abstechen und diese auf das Backblech setzen, oder die Masse in einen Spritzbeutel mit passender Lochtülle heben, und kleine Häufchen auf das Blech spritzen. Mit Spritzbeutel geht es deutlich schneller.

Etwas gemahlenen Kaffee in ein kleines Sieb geben und die Teighäufchen damit bestauben.

Bei 160 Grad ca. 15 Minuten backen.

Alle Rezepte unserer Serie finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht