MyMz
Anzeige

Gesundheit

Und immer hoch das Bein

Zur Saisoneröffnung staksten in Kelheim die ersten Kneippianer durch das kalte Wasser des Bräugrabens
Von Roland Kugler

Und immer hoch das Bein – wenn das Wasser noch so kalt ist, geht das von ganz alleine. Foto: Roland Kugler
Und immer hoch das Bein – wenn das Wasser noch so kalt ist, geht das von ganz alleine. Foto: Roland Kugler

Kelheim.Tapfer waren sie, die Mitglieder des Kelheimer Kneipp-Vereins, die sich am Sonntagnachmittag trafen um die diesjährige Kneipp-Saison offiziell zu eröffnen.

Denn trotz der noch sehr frischen Wassertemperaturen drehten sie gut gelaunt die ersten Runden. Sehr schön hergerichtet ist die Anlage im Bräugraben hinter dem Niederdörfl-Parkplatz, mit einer Wiese und einem Tisch und Ruhebänken. Und frisch aufgeschüttetem Kies im Wasser zum besseren Gehen. Oder richtiger gesagt Treten oder Staksen, denn im Storchengang soll man sich laut Sebastian Kneipp durchs kühle Nass bewegen.

104 Mitglieder zählt der Kelheimer Kneipp-Verein aktuell wie Vorsitzender Martin Ganslmeier erzählte, und die Bevölkerung ist herzlich eingeladen, die Anlage zu benutzen. Oder an Fahrten teilzunehmen, wie vor ein paar Wochen, als es für ein paar Tage nach Bad Wörishofen ging. „Wer lang leben will muss die erste Aufmerksamkeit seiner Seele schenken“ wie Pfarrer Kneipp schon lange vor uns wusste. Und wo kann man das schöner als draußen in der Natur?

Weitere Berichte aus Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht