MyMz
Anzeige

Überraschung

SC feiert zwei Ehrenmitglieder

Kirchdorfs Sportler danken Alfred Schiller und Helmut Froschermeier mit einem Ehrentitel für ihren langjährigen Einsatz.

Von links: 2. Vorstand Thomas Bachhuber, Ehrenmitglied Helmut Froschermeier, 1. Vorstand Markus Hagl, Schriftführer Florian Prantl, Ehrenmitglied Alfred Schiller, Kassier Christian Huber Foto: Hagl
Von links: 2. Vorstand Thomas Bachhuber, Ehrenmitglied Helmut Froschermeier, 1. Vorstand Markus Hagl, Schriftführer Florian Prantl, Ehrenmitglied Alfred Schiller, Kassier Christian Huber Foto: Hagl

Kirchdorf.Bei der Generalversammlung im Sportheim des SC Kirchdorf standen diesmal Ehrungen und die Ernennung von Ehrenmitgliedern im Mittelpunkt. Vorsitzender Markus Hagl begrüßte 52 SC-Mitglieder sowie die anwesenden Bürgermeister, Gemeinderäte und Ehrenmitglieder. Bei seinem Tätigkeitsbericht ging er insbesondere auf die vor einem Jahr neu gewählte Vorstandschaft und Ausschuss und die abgehaltenen Sitzungen ein. Mehrmals dankte er seinem Team für dessen Einsatz.

2. Vorsitzender Thomas Bachhuber berichtete von zahlreichen Arbeitseinsätze und kleineren Umbauten wie das Anpassen der Schiedsrichterkabine, weil heuer in der Kreisliga ja drei Schiedsrichter kommen, und das Erneuern einer Tür im Sportheimsaal. Er dankte der Schreinerei Schrembs für die Unterstützung sowie bei allen Helfern, vor allem bei den Platzwarten Hans Hagl und Martin Stocker sowie bei dem „Mann für alles“ Anton „Donsch“ Steibel. Bachhuber berichtete auch über die Anschaffung eines Rasenmähroboters, der in den kommenden Wochen fertig installiert wird und die „Jungfernfahrt“ antreten kann. Bei Hagls Rückblick auf zahlreiche Veranstaltungen und Feste erwähnte er, dass man fürs Derblecken beim Starkbierfest im kommenden Jahr jemanden gefunden habe. Hagl bat die Anwesenden lustige Geschichten an die Adresse dablecken@sc-kirchdorf.de zu senden.

Es folgten die Berichte der Abteilungsleiter: Kerstin Gschlößl für die Damengymnastik, Johannes Forster für die Skiabteilung, Erwin Meier für die Jugendabteilung. Bei Letzterer war die größte Veränderung die Auflösung der JFG. Das Ganze wird aber zusammen mit den gleichen Vereinen aus Biburg, Rohr und Wildenberg als Spielgemeinschaften fortgeführt.

Johannes Wachter vertrat Nadine Stempfhuber bezüglich Damenfußballabteilung. Die Damen spielen in der Bezirksliga. Sie haben zur Winterpause nach langem Suchen in Daniel Ille aus Biburg einen Trainer gefunden. Von den Fußball-Herren berichtete Wachter vom Aufstieg der Ersten Mannschaft. Das Team stehe aktuell voll im Soll. Die Reserve führt souverän die Tabelle an.

Als langjährige Mitglieder wurden Sebastian Inderst für 50, Franz Neumaier für 51 und Ludwig Ettenhuber, Helmut Froschermeier, Josef Preindl wie Anton Steibel sen. für 52 Jahre geehrt. Zuletzt schlug Vorstand Hagl vor Helmut Froschermeier und Alfred Schiller zu Ehrenmitgliedern zu ernnen. Ein Titel, der keine Verpflichtungen mit sich bringe, sondern eine „angemessene Anerkennung“ für viele Jahre Einsatz sei, so Hagl. Beide Männer nahmen die Ehre gerne an. Froschermeier war acht Jahre Vorstand, sechs Jahre Abteilungsleiter Fußball und zwei Jahre Schriftführer. Schiller war von 1997 bis 2007 Vorstand. In seine Amtszeit fielen der Hallenanbau, die Dachsanierung sowie Sportheim- mit Heizungssanierung.

Schriftführer Prantl berichtete über die Problematik des Flutlichts, da dieses immer wieder defekt sei. Ersatzteile seien nur noch schwer erhältlich sind. Die ganze Anlage mittlerweile sehr schwach.

Der SC habe Angebote eingeholt, sich über Förderungen informiert und vorab einen Zuschuss bei der Gemeinde beantragt. Investiert werde erst, wenn die Förderung bewilligt sei. So komme auf den SC nur ein relativ geringer Betrag zu.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht