MyMz
Anzeige

Jahresversammlung

Neue Doppelspitze beim TSV

Florian Lehni und Constantin Pfeiffer steuern künftig die Geschicke des TSV Langquaid. Die Nachfolge war eine schwere Geburt.
Von Petra Croitoru

Der neue Vorsitzende Florian Lehni (5. v. r.) und sein Stellvertreter Constantin Pfeiffer (6. v. l.) freuen sich auf breite Unterstützung. Foto: Petra Croitoru
Der neue Vorsitzende Florian Lehni (5. v. r.) und sein Stellvertreter Constantin Pfeiffer (6. v. l.) freuen sich auf breite Unterstützung. Foto: Petra Croitoru

Langquaid. Düster sah es in den vergangenen Monaten um die Zukunft des 115 Jahre alten Turn- und Sportverein Langquaid aus, denn das Erbe der ausscheidenden Vorsitzenden Wolfgang Münnich und Ferdi Koch wollte offenbar niemand antreten. So flatterten sogar Flyer in jeden Langquaider Haushalt, um auf diese Not aufmerksam zu machen und das mögliche Ende des Traditionsvereins zu verhindern.

Doch die Mühen wurden belohnt. Bei der Jahresversammlung wählten die knapp 40 anwesenden Mitglieder alle Positionen zügig und einstimmig per Akklamation. So bekleiden nun der 21-jährige Chemiemeister Florian Lehni und der 22-jährige Student der „Nachwachsenden Rohstoffe“ Constantin Pfeiffer das Amt des ersten und zweiten Vorsitzenden. Dabei können sie auf die Erfahrung von Kassier Richard Westermeier, Schriftführer Stefan Kurz und Mitgliederverwalter Hannes Heling (für Sonja Münnich) zählen. Beiräte sind Robert Mehrl, Angelika Neumann, Benedikt Pfeiffer, Reinhold Rüsing, Veit Strobl und Lena Weber. Für die Kassenprüfung sind Joachim Mück und Martin Zeilhofer zuständig.

Finanziell gesund

Trotz des letztjährigen Minus in der Vereinskasse stehe der größte Langquaider Verein auf gesunden wirtschaftlichen Füßen, teilte Schatzmeister Richard Westermeier mit. Bei den Mitgliederzahlen gab es nur geringfügige Änderungen: 88 Neueintritten standen 101 Austritte gegenüber. Der ehemalige Vorsitzende Wolfgang Münnich bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und den uneigennützigen Einsatz in den vergangenen zwei Jahren und wünschte seinem Nachfolger ein glückliches Händchen. Der neue Vorsitzende, Forian Lehni, dankte seinem Vorgänger und wünschte sich breite Unterstützung der Mitglieder.

Lesen Sie auch:

Landesliga

TSV Bad Abbach zieht sieben Neue an Land

Landesliga-Urgestein stemmt Generationswechsel mit fünf frischen Kräften. Zwei Ex-Spieler kehren auf Freizeitinsel zurück.

Die Berichte der Sparten zeichneten ein vielfältiges Bild eines lebendigen Vereins. Fußball (Joachim Mück/ Christian Grammer): Eine Frauen-Mannschaft (Spielgemeinschaft mit dem SV Eggmühl), drei Herrenmannschaften (davon zwei in Partnerschaft mit dem SV Adlhausen), sechs Juniorenteams in der JFG Laaber-Kickers 06 und sechs Kleinfeld-Juniorenmannschaften des TSV boten Gelegenheit, dem Fußball nachzujagen.

Die 1. Mannschaft, seit 2004 fast ausnahmslos in der niederbayerischen Bezirksliga, tummelte sich im Tabellenmittelfeld, während sich die „Zweite“ nach einem 4. Rang im Vorjahr Hoffnungen auf den Aufstieg in die Kreisklasse machen darf. Das Frauenteam schlägt sich in der Kreisliga West hervorragend und kann den Meistertitel nach Eggmühl/Langquaid holen. Die Alten Herren haben sich aus dem offiziellen Spielbetrieb zurückgezogen, sind aber regelmäßig mittwochs auf dem Trainingsplatz anzutreffen.

Im Nachwuchsbereich wird von den 30 Trainern und Betreuern ausgezeichnete Arbeit geleistet. Beste Belege sind die souveränen Meisterschaften der C- und D-Junioren, der 3. Platz der E1-Junioren bei den Niederbayerischen Hallenfußball-Meisterschaften und die Zugehörigkeit von vier JFG-Mannschaften zu den Kreisligen.

Turniere waren Höhepunkte

Als sportliche Höhepunkte im Jahresablauf begeistern zwei Fußballturniere mit großer auswärtiger Beteiligung: Der „Pritsch-Cup“ (Hallenfußballtage im Januar) und der „Steller-Cup“ (Kleinfeldfußballturniere im Sommer). Großer Wert wird auch auf gemeinsame Unternehmungen wie z. B. Fahrten ins Sportcamp Inzell oder Fußballcamps vor Ort gelegt. Zu erwähnen sind ebenso die neue LED-Flutlichtanlage und die Verbandsehrenzeichen in Gold für die sportlichen Leiter Franz Fuchsbrunner und Dietmar Listl. Zum Fest „100 Jahre Fußball in Langquaid“ am 29. Juni im Waldstadion ergeht Einladung auch an ehemalige Mitglieder und die gesamte Bevölkerung.

Turnen (Marianne Dankesreiter): 100 aktive Kinder und Jugendliche sowie 40 Erwachsene werden von fünf Übungsleitern in den Gruppen „Eltern-Kind-Turnen“, „Kinderturnen“ und „Rhythmische Gymnastik mit Musik“ gefordert. Neuestes Angebot der mitgliederstärksten Abteilung ist die Gruppe „Freies Turnen & Parkour“, die von Veit Strobl geleitet wird.

Mehr aus Kelheim und der Region lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht