MyMz
Anzeige

Angebot

Frühling eröffnet Mainburgs Marktsaison

Viele Besucher lockte der Fastenmarkt bei sonnigem Wetter nach Mainburg. Beim Gesundheitstag gab es nützliche Infos.
von Roswitha Priller

Das schöne Frühlingswetter lud am Sonntag zum Flanieren auf dem Mainburger Fastenmarkt ein.  Foto: Priller
Das schöne Frühlingswetter lud am Sonntag zum Flanieren auf dem Mainburger Fastenmarkt ein. Foto: Priller

Mainburg.Das Wetter hätte nicht besser sein können für den Mainburger Fastenmarkt am vergangenen Sonntag. Bei frühlingshaften Temperaturen von über 15 Grad lockte es viele Besucher in die Mainburger Innenstadt. Parallel zum bunten Markttreiben hatten viele Geschäfte in der Mainburger Innenstadt ab mittags geöffnet. Die Reihen der Fieranten waren etwas dünner als im Vorjahr, trotzdem war die Auswahl auf fast 600 Metern Standlänge sehr vielfältig. „Ich bin gerne in Mainburg dabei“, gab eine Bürstenmacherin aus Bachl bei Rohr Auskunft.

Handgemachte Tradition

Sie hoffte zur klassischen Zeit nach dem sonntäglichen Mittagessen auf noch mehr kauflustige Interessenten für ihre unterschiedlichsten Bürsten, Pinsel und Teppichklopfer. Ganz dem Zeittrend „plastikfrei“ folgend hatte sie auch ein großes Sortiment Bürsten mit Naturborsten im Angebot.

Familie Ipfelkofer aus Siegenburg freute sich über das rege Interesse der vielen Vorbeischlendernden an ihrer wunderschönen Osterdekoration. Von Palmbüscherl über liebevoll dekorierte Osterkränze bis zu lustigen Holzhasen hatten sie allerlei traditionelle Oster- und Frühlingsdeko auf ihrem Verkaufstisch ausgebreitet. Feinkosthändler Lilifer Sadak aus Fürstenfeldbruck mit seinen orientalischen Spezialitäten ist ebenfalls seit Jahren ein fester Bestandteil des Mainburger Fastenmarktes. „Ich habe hier viele Stammkunden, deswegen bin ich bei allen Mainburger Marktsonntagen dabei.“ Mit der Besucheranzahl war er auch an diesem Sonntag sehr zufrieden. Seine Kunden liessen sich gerne zu kulinarischen Experimenten verführen oder kauften ihren Lieblingsaufstrich.

Viele genossen auch ein erstes Eis in der Sonne. Oder setzten sich zu einem gemütlichen Plausch in die geöffneten Straßencafés. Hier konnte man in aller Ruhe das Markttreiben an sich vorbei ziehen lassen, die neueste Mode diskutieren und Freunde treffen. Die Geschäfte der Innenstadt waren ebenfalls geöffnet und lockten mit verschiedenen Attraktionen. So freuten sich beispielsweise viele kleine Kunden beim Spielwarengeschäft „Hoppala“ über einen lustigen Auftritt von Monique Sonnenschein. Sie war mit ihrem beliebten Feuerwehrauto „Lotti“ nach Mainburg geflitzt.

Historische Besonderheiten
Auch die Türen des Stadtmuseums waren wie jeden Marktsonntag extra schon ab 11 Uhr geöffnet. Die abwechslungsreiche Ausstellung ist sicher immer wieder einen Besuch wert. Hier gibt es von „Maxi“ dem 16 Millionen Jahre alten Skelett einer Riesenschildkröte aus Sandelzhausen bis zur Mehlsackausklopfmaschine für Bäckereien einiges Geschichtliches aus Mainburg und Umgebung zu bestaunen.

Und wer sich zum Thema „gesund und fit“ informieren wollte, war beim

Gesundheitstag der Volkshochschule Mainburg (VHS) in der Stadthalle genau richtig. „Das Interesse an unseren Kursen und Veranstaltungen ist groß“, sagte Christina von Keutz. Für alle Leckermäuler gab es auf dem Griesplatz ein vielfältiges kulinarisches Angebot. Und natürlich fehlte für die kleinsten Gäste auch nicht das Karussell.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht