MyMz
Anzeige

Verkehr

Überfahrenes Reh führt zu Unfall

Autofahrer ließ Sonntagnacht überfahrenes Reh auf Straße bei Sandelzhausen liegen. Einem anderen wurde es zum Verhängnis.

Ein überfahrenes Reh liegt am Rand einer Straße. Ein bislang unbekannter Autofahrer ließ Sonntagnacht bei Sandelzhausen ein von ihm überfahrenes Reh auf der Straße liegen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Ein überfahrenes Reh liegt am Rand einer Straße. Ein bislang unbekannter Autofahrer ließ Sonntagnacht bei Sandelzhausen ein von ihm überfahrenes Reh auf der Straße liegen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Mainburg. Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag gegen 1 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Sandelzhausen und Autobahn ein Reh angefahren, ließ das Tier auf der Fahrbahn liegen, schaltete, so die Polizei, das Licht aus und fuhr weiter. Ein anderer Autofahrer überfuhr das tote Tier, wodurch an seinem Auto ein Sachschaden von mindestens 1000 Euro entstand. In diesem Zusammenhang informiert die Polizei, dass ein Wildunfall sofort und unverzüglich dem zuständigen Jagdpächter oder der Polizei gemeldet werden muss.

Ermittlung

Reh zu Tode gehetzt: Zeugen gesucht

Hundehalter muss sein Tier jederzeit unter Kontrolle haben. Nach dem Vorfall bei Weltenburg hofft die Polizei auf Hinweise.

Eine sofortige Verständigung der Polizei per Telefon reicht oft schon aus. Zudem ist die Unfallstelle, wie bei jedem anderen Unfall auch, abzusichern. Wer ein Wildtier (insbesondere Schalenwild wie Reh oder Wildschwein) anfährt und einfach verletzt oder tot liegen lässt, muss mit einer Anzeige nach dem bayerischen Jagdgesetz rechnen. Dasselbe gilt auch für Fälle, in denen ein Wildunfall erst verspätet gemeldet wird.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht