MyMz
Anzeige

Dauerbrenner

Die Faschings-Engel sind immer dabei

Die Gruppe um Volker und Jochen Könner ist Kult beim Neustädter Faschingszug. Ein Engerl büchste mal nach China aus.
von Roswitha Priller

Die Engel-Gruppe um Volker (re.) und Jochen Könner hat in Neustadt beim Gaudiwurm Kultstatus. Foto: Dannenberg/Archiv (1), Könner (4), Priller (1)
Die Engel-Gruppe um Volker (re.) und Jochen Könner hat in Neustadt beim Gaudiwurm Kultstatus. Foto: Dannenberg/Archiv (1), Könner (4), Priller (1)

Neustadt.Wer die schöne Engerl-Gruppe um die beiden Brüder Volker und Jochen Könner bewundern will, der muss den Neustädter Gaudiwurm am Faschingssonntag besuchen. Seit mehr als zwanzig Jahren sind die Könners beim Faschingsumzug dabei. Angefangen hat alles mit einem eigenen Wagen der Ringerabteilung des TSV Neustadt.

Volker (re.) und Jochen Könner freuen sich jedes Jahr auf den Gaudiwurm. Foto: Priller
Volker (re.) und Jochen Könner freuen sich jedes Jahr auf den Gaudiwurm. Foto: Priller

Das war vor noch in den 1990ern. „Den Wagen hatten wir nur drei Mal, dann hat sich das Ganze wegen Nachwuchsproblemen der Ringer aufgelöst.“ Das wollten die Könners aber nicht so stehen lassen. Zuviel Spaß hatte es ihnen gemacht, am Gaudiwurm teilzunehmen. Darum gründeten sie eine eigene Fuß-Gruppe.

Himmlische Fuß-Gruppe

Und zwar die Engerl mit ihrem Aloisius auf einem als Wolke gestalteten Handziehwagen. „Einen Bulldog zu organisieren, war zu aufwendig. Also haben wir unseren Aloisius von einem vorherigen Faschingsumzug auf unseren Handwagen gesetzt.“ Die Engel-Kostüme haben zudem den Vorteil, dass sie relativ einfach zu machen sind. Weiße Umhänge, Flügel und einen Heiligenschein - fertig ist der Neustädter Engel! So ziehen sie heuer bereits das 19. Mal mit einer lustigen Truppe von zehn bis 15 geflügelten Heiligkeiten durch die Straßen. Angefangen haben sie mit drei tapferen Englein. Inzwischen hat die Gruppe Kultstatus. Das liegt nicht zuletzt auch an einem wichtigen Utensil, was sie nebst Aloisius auf ihrem Handwagen mitführen: Ein Holzfass voll mit frischem Bier, das sie bereitwillig an die Gaudiwurm-Besucher ausschenken. „Es muss ein Holzfass sein, dass passt besser zu unserem Aloisius auf der Wolke“, meinen die beiden schmunzelnd. Heuer haben die Himmelsboten wieder 30 Liter im Gepäck.

Der als Wolke gestaltete Wagen ist eigentlich ein Fahrradanhänger. Auf ihm finden das Bier in einem Holzfass sowie die vielen süßen Guadln ihren Platz. Die Räder sind Spezialräder damit sie unter der schweren Last nicht zusammenbrechen. Foto: Könner
Der als Wolke gestaltete Wagen ist eigentlich ein Fahrradanhänger. Auf ihm finden das Bier in einem Holzfass sowie die vielen süßen Guadln ihren Platz. Die Räder sind Spezialräder damit sie unter der schweren Last nicht zusammenbrechen. Foto: Könner

Inzwischen ist ihr Wagen mit Industrierädern ausgestattet, die je 100 Kilo tragen können. Da haben die Engel aus leidvoller Erfahrung gelernt. „Direkt vorm Rathaus sind uns mal die Räder gebrochen - der Wagen war einfach zu vollgeladen“, erinnern sich beide lachend. Neben dem Bier ist auch noch der große Süßigkeitenvorrat auf dem Gefährt untergebracht. Da kommt einiges an Gewicht zusammen. „Das Guadln schmeißen macht mir am allermeisten Spaß“, schwärmt Volker Könner. Die Guadln fand er als Kind schon immer das Schönste am Gaudiwurm. Damals standen sie immer am Straßenrand und haben fleißig gesammelt. „Den Kindern eine Freude zu machen, ist einfach toll.“

Jedes Jahr entscheidet sich neu, wer bei den Engeln dabei ist. Treues Mitglied der Gruppe ist seit vielen Jahren auch Dominic Pecher. Er fährt immer auf einem Kinderfahrrad mit. Foto: Könner
Jedes Jahr entscheidet sich neu, wer bei den Engeln dabei ist. Treues Mitglied der Gruppe ist seit vielen Jahren auch Dominic Pecher. Er fährt immer auf einem Kinderfahrrad mit. Foto: Könner

Freilich sind ihre Biervorräte bei den Großen mindestens genauso begehrt. Die Könners wissen schon meistens wo ihre Fans stehen – oft mit mitgebrachten Bechern. Immer wieder werden sie auch zu Selfie-Fotos aufgefordert. Um die Bierfreunde nicht zu enttäuschen, haben sie in einem Jahr einen fliegenden Bierfasswechsel wie bei der Formel 1 hingelegt. Alles war bis ins Detail durchgeplant, damit nicht zuviel Zeit verloren geht. An einer geeigneten Stelle standen die Eltern Könner mit dem Reservefass parat. „Wir hatten kein größeres Holzfass bekommen, deswegen mussten wir zwei kleinere nehmen.“

Chinesischer Engel

Eigentlich ist nur Volker wirklich durchgehend dabei gewesen. 2004 war Jochen beruflich für eine längere Zeit in Shanghai. „Aber ich war am Faschingssonntag zu einem deutschen Kostümball ins Paulaner Brauhaus von Shanghai eingeladen.“ Er hat nicht lange überlegt, in welchem Kostüm er hingehen wird – natürlich als Engel! Von einem chinesischen Schneider hat Jochen sich einen weißen Umhang nähen lassen. Das war aufgrund der Verständigungsprobleme schwieriger als gedacht. „Wir haben eine halbe Stunde diskutiert, weil er nicht verstanden hat, dass ich nur einen ganz einfachen Schnitt haben will.“ Die chinesische Maßanfertigung trägt Jochen auch diesen Sonntag wieder.

Zum Kostüm braucht es nicht viel. Ein schönes weißes Gewand, Flügel, einen Heiligenschein oder eine engelsgleiche Lockenpracht. Florian Winter hat sich für weiße, wallende Locken entschieden. Foto: Könner
Zum Kostüm braucht es nicht viel. Ein schönes weißes Gewand, Flügel, einen Heiligenschein oder eine engelsgleiche Lockenpracht. Florian Winter hat sich für weiße, wallende Locken entschieden. Foto: Könner

Viele Anekdoten haben die beiden Brüder parat, wenn es um den Fasching geht. Beim traditionellen Treff in der Bahnhofswirtschaft vorm Umzug wurde den Engeln schon mal von Meerjungfrauen der Wagen samt Bier und Aloisius gestohlen. Mit einer Runde Schnaps haben sie ihn wieder ausgelöst. Seither wird der Wolkenwagen während der Einkehr bewacht. Obwohl beide inzwischen in München bzw. Regensburg wohnen, halten sie Neustadt die Treue. Bei einem anderen Gaudiwurm war die Gruppe noch nie – sie sind halt eine lokale Spezialität!

Alles Weitere zum Fasching in der Region finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht