MyMz
Anzeige

Rosen für Nana Mouskouri im Bürgersaal

Der Stadtfestball in Neustadt hatte ein Herz für Verliebte und lockte in die Valentinsnacht. Die Fans dankten mit Rosen.

  • Beim Faschingszug am Sonntag trat „Ernas Gruppe“ als Scheichs und Haremsdamen auf, beim Stadtfestball zeigten sie Herz.
  • Rosen für Nana Mouskouri, dargestellt von Ludwig Reng. Fotos: zpi

Neustadt. Nana Mouskouri war eine der Schlager-Ikonen der sechziger und siebziger Jahre. Man kannte die griechische Sängerin aufgrund ihrer schwarzen Brille, ihrer glatten schwarzen Haare und ihrer unverwechselbaren Stimme. Einer ihrer größten Hits war „Weiße Rosen aus Athen“. Am Samstagabend trat sie damit im Neustädter Bürgersaal beim Faschingsball der Interessengemeinschaft Stadtfest auf.

Natürlich nicht die Sängerin selbst, sondern ihr unwiderstehliches Neustädter Double. Ludwig Reng senior, Elektrounternehmer und Urgestein des Neustädter Faschings, war in die Rolle der Sängerin geschlüpft. Im blau glitzernden Kleid, mit passender Brille und Perücke stand Ludwig „Nana“ Mouskouri auf der Bühne und gab die alten Schlager zum besten. Das Publikum war begeistert und einige treue Fans überreichten der „Sängerin“ zum Dank – was konnte es passenderes geben – Rosen.

Der Stadtfestball hatte ein Herz für Verliebte und lockte in die „Valentinsnacht“, das Motto des traditionsreichen Balls in diesem Jahr, zündete bei den Besuchern. Rote Herzen und Blumengebinde waren in vielerlei Variationen zu sehen. Max Saliger, neuer Vorsitzender der IG Stadtfest, konnte sich freuen. Bis weit nach Mitternacht wurde im Bürgersaal getanzt. Höhepunkte der Feier waren neben dem Auftritt von Ludwig Reng auch die Auftritte der Dancing Girls aus Mühlhausen und Geibenstetten sowie der Marchinger Showgirls & Boys mit ihrer Mitternachtsshow. Auch die Faschingsgesellschaft Spumantia besuchte den Ball. Für die Musik sorgte die Gruppe EasyX.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht