MyMz
Anzeige

Vorschau

Saal entwickelt sich weiter

Bei den Bürgerversammlungen gibt Bürgermeister Nerb einen Ausblick auf die Pläne 2019 – Gemeinde kauft den Bahnhofsvorplatz.
Von Roland Kugler

Das Baugebiet „Alte Turnhalle“: Die Laternen stehen, die letzte Teerschicht fehlt noch. Demnächst werden 14 Bauplätze vergeben. Foto: Kugler
Das Baugebiet „Alte Turnhalle“: Die Laternen stehen, die letzte Teerschicht fehlt noch. Demnächst werden 14 Bauplätze vergeben. Foto: Kugler

Saal.Finanziell steht Saal sehr gut da. Das Haushaltsjahr 2018 wurde besser abgeschlossen als geplant. Die Gemeinde hat keine Schulden – sogar ein Pro-Kopf-Vermögen von 926 Euro. Das kann sich aber bald wieder ändern, denn für dieses Jahr und für die nächsten Jahre stehen einige große Investitionen an.

Mehr Einwohner als 2018

Saal wächst – momentan hat die Gemeinde 5495 Einwohner, 59 mehr als im Vorjahr. 503 Gewerbebetriebe sind angemeldet. Die Nachfrage nach Baugrundstücken und Wohnungen ist, wie andernorts , auch in Saal groß. Entsprechend bemüht sich die Kommune seit Jahren, Bauland und Wohnraum zu schaffen. Allein im Gebiet „In der Heide“ sind mehrere Bauprojekte am Laufen. Allerdings verzögert sich „Heide 6“ mit 41 Bauplätzen verzögert seit einiger Zeit. „Wir hatten eine langwierige Suche nach einem Grundstückserben im Ausland“, sagt Bürgermeister Nerb. Diese habe jetzt aber erfolgreich abgeschlossen werden können. Die erforderlichen Unterlagen befinden sich derzeit bei einem Notar. Bürgermeister Nerb hofft, dass mit der Erschließung dieses Neubaugebiets demnächst begonnen werden könne.

Auch für das Gebiet „Heide 4“ ist die Erschließung noch dieses Jahr vorgesehen. Zuvor muss allerdings der dortige Kanal komplett erneuert werden. Dazu wird die Lindenstraße, an der sich die neun Grundstücke des Baugebiets befinden, voraussichtlich ab April für etwa zwei Monate teilweise gesperrt.

Erneuerung des Abwasserkanals

Im Baugebiet „Heide 5“ sollen – gegenüber dem Kindergarten – 30 Wohneinheiten geschaffen werden. Das soll durch einen privaten Investor in zwei Bauabschnitten erfolgen. Für die ersten Wohnungen hofft Bürgermeister Nerb auf einen Baubeginn noch in diesem Jahr.

Fortgeschritten ist der Bau vom 18 Wohnungen an der Kelheimer Straße durch ein Unternehmen. Sie sind zwei baugleiche Gebäuden. Bis zum Sommer könnten sie fertig sein. Auch im Baugebiet „Alte Turnhalle“ geht es voran. Die 14 Bauplätze sind erschlossen und es wird gerade die Durchfahrtsstraße gebaut. Die Grundstücke sollen noch in der ersten Jahreshälfte verkauft werden. Das geschieht in Saal nach einem gemeindeinternen Bewertungssystem, in dem verschiedene Kriterien der Bewerber berücksichtigt werden.

Pläne

Saaler Bahnhof ändert sein Gesicht

Das Areal rund um den Saals Bahnhof wird umgestaltet. Manches ist konkret, einiges noch offen, wie beim geplanten Supermarkt.

In Saal entstehen aber nicht nur Häuser und Wohnungen, auch für das öffentliche und gesellschaftliche Leben wird gebaut. Im Gebiet „Hinter der Schule“ entsteht das gemeinsame Vereinsgebäude der Schützen und der Tennisabteilung. Die Tennisplätze werden schon seit vergangenem Jahr bespielt, das Vereinsheim ist kurz vor der Fertigstellung. B+Z Projektbau ist verantwortlich für zwei Projekte im Ort: auf dem Areal neben dem Kirchplatz ist ein Gebäude für Praxen, Wohnungen und Gastronomie geplant. Auch die neu entstehende Gemeindebücherei soll darin Platz finden. Das zweite Gebäude wird an der Rathausstraße errichtet. Dort ist ein Haus für betreutes Wohnen und ebenso Wohnungen für Menschen mit Behinderung geplant.

Anbau an den Kindergarten

Ein großes Vorhaben wird der Anbau an den Kindergarten. Die Maßnahme ist mit 2,5 Millionen Euro veranschlagt. Für zwei neue Gruppen soll Platz geschaffen werden, so dass dann insgesamt 150 Betreuungsplätze für Kinder vorhanden sein werden.

50 neue Parkplätze sollen in Saal auf der Pfarrwiese, die hinter der alten Kirche ist, angelegt werden. Im alten Friedhof soll heuer das Leader-Projekt „Ort der Ruhe und Besinnung“ verwirklicht werden.

Die Bürger haben das Wort

  • Ablauf

    In Bürgerversammlungen gibt der Bürgermeister – manchmal unterstützt von Mitarbeitern – einen Rückblick auf das vergangene und einen Ausblick auf das laufende Jahr in der Gemeinde.

  • Termine

    In Saal am 12. März Gasthaus „In der Heide“, in Einmuß am 26. März Gasthaus Sixt, in Mitterfecking am 29. März Gasthaus Zeller, in Reißing am 10. April Gasthof Meinzer; Beginn jeweils 19.30 Uhr.

Die geplanten Gewerbegebiete in Mitterfecking und in Saal „Auf dem Gries“ sowie die künftige Wasserversorgung der Gemeinde beschäftigen die Gemeinderäte weiterhin. Ein weiteres Thema ist die Umgestaltung des Bahnhofsbereichs. „Die Gemeinde wird den Bahnhofsvorplatz erwerben“, so der Bürgermeister. Die ersten Pläne werden demnächst vorgestellt. Mit dem Bau von Parkplätzen westlich des Bahnhofsgebäudes soll 2019 begonnen werden. Die erste der Bürgerversammlungen 2019 ist am 12. März, 19.30 Uhr, in Saal im Gasthaus „In der Heide“.

Weitere Berichte aus Saal lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht