MyMz
Anzeige

Polizei

Schmierer nach Unfall erwischt

Ein 18-Jähriger hatte ein Auto in Saal mit Hakenkreuz „verziert“, anschließend verunglückte er mit seinem Motorroller.
Von Jochen Dannenberg

Einen Schmierer fasste die Polizei am Freitag. Foto: Florian Schuh, dpa
Einen Schmierer fasste die Polizei am Freitag. Foto: Florian Schuh, dpa

Saal.Dumm gelaufen ist es am späten Freitagabend nach einer Straftat für einen jungen Mann aus Saal. Der hatte zunächst das Auto eines 19-jährigen Kelheimers mit einem Lippenstift beschmiert.

Wie die Polizeiinspektion Kelheim mitteilt, war am Freitag gegen 23 Uhr der Besitzer des Wagens deshalb zur Polizeiinspektion Kelheim gefahren, um Anzeige zu erstatten. Der junge Mann teilte den Beamten mit, dass sein Wagen im Laufe des Abends mit einem roten Lippenstift beschmiert worden war.

Der unbekannte Täter hatte keine Liebesbezeugungen hinterlassen, sondern das Auto des 19-Jährigen mit einem Hakenkreuz und einer unschönen Beleidigung „verziert“. Auffällig war, wie die Polizeiinspektion Kelheim mitteilt, die „nicht ganz richtige Rechtschreibung“.

Zunächst keine Hinweise

Hinweise zum möglichen Täter oder der Täterin gab es zunächst nicht. Dies änderte sich jedoch wenig später.

Gegen 22.30 Uhr ging nämlich bei der Polizei die Mitteilung über einen Unfall in Saal ein. Ein 18-jähriger Roller-Fahrer hatte an einer Kreuzung die Vorfahrt missachtet und war mit dem Wagen eines 30-jährigen Kelheimer zusammengestoßen, der mit seinem Suzuki unterwegs war. Der junge Zweiradfahrer stürzte und schlug mit dem Kopf gegen einen Betonblumenkasten. „Der Helm verhinderte jedoch Schlimmeres“, meldet die Polizei.

Da der Rollerfahrer gegenüber diversen Ersthelfern äußerte, dass die Bremsen seines Rollers versagt hätten, wurde der Roller durch die Beamten vor Ort provisorisch überprüft. Dabei entdeckten die Polizisten im Helmfach Betäubungsmittel. Da ahnten die Beamten, was die wirkliche Ursache des Unfalls war. Sie wussten aber noch nicht, welcher Fang ihnen gelungen war.

Blutentnahme in der Klinik

Ein Drogenvortest, der noch am Unfallort vorgenommen wurde, bestätigte den Verdacht: Der 18-Jährige hatte Marihuana zu sich genommen. Deshalb wurde er in die Goldberg-Klinik in Kelheim zur Blutentnahme gebracht.

Hier kam schließlich auch – ungewöhnlich genug für einen Mann – ein roter Lippenstift zum Vorschein. Mit dem Wissen, dass gerade die Schmiererei auf der Dienststelle angezeigt wurde, war den Beamten der Zusammenhang schnellklar: Es konnte sich bei dem verunglückten Rollerfahrer nur um den Urheber der Schmiererei handeln. In der anschließenden Vernehmung war der junge Mann geständig.

Den 18-jährigen Rollerfahrer aus Saal erwarten nun gleich mehrere Anzeigen – wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Weitere Berichte von der Polizei

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht