MyMz
Anzeige

Verkehr

Senioren trainierten für Fahrsicherheit

Kurs „Fit im Auto“ der Kreisverkehrswacht fand in Kelheim statt. Die Teilnehmer übten auch eine Notbremsung.

Die Teilnehmer des Sicherheitstrainings Foto: Klaus-Dieter Zerwes
Die Teilnehmer des Sicherheitstrainings Foto: Klaus-Dieter Zerwes

Kelheim.Ein Pkw-Fahrsicherheitstraining „Fit im Auto“ der Kreisverkehrswacht Kelheim fand auf dem Areal des städtischen Bauhofes statt. Neun Senioren im Alter von 62 bis 88 Jahren nahmen daran teil. Sie lauschten laut Pressemitteilung interessiert den Ausführungen der Trainer Ferdinand Reichl, Dieter Studenik und Klaus-Dieter Zerwes. Mit der nötigen Umsicht und Erfahrung wurden die Übungsstationen bewältigt. Ob Kurven im Slalom mit richtiger Blickführung und Lenkradhaltung vorwärts, aber auch mit Spiegelunterstützung beim Rückwärtsfahren sowie Wendeübungen im begrenzten Raum vorwärts oder auch rückwärts wurden gemeistert.

Auch eine Notbremsung war ein Thema: „Nicht sanft und zaghaft auf die Bremse, sondern mit voller Kraft blitzschnell in die Eisen. Nur so kann der kürzeste Bremsweg erreicht werden“, betonten die Trainer. Nach einigen Anläufen wurde der Bremsweg immer kürzer. Während eine Gruppe auf dem Trainingsplatz mit dem eigenen Pkw übte, begaben sich die übrigen Teilnehmer mit zwei Autos und den Fahrlehrern Manfred Wöhrmann und Franz Wittmann als Beifahrer und Hinweisgeber in den Realverkehr. Die Im Wechsel chauffierten die Senioren die Fahrzeuge sicher und souverän auf den Straßen. Respekt zollte Bürgermeister Horst Hartmann den Trainings-Teilnehmern.

Am 12. Oktober ist ein weiterer Kurs vorgesehen; Anmeldungen bei der Kreisverkehrswacht Kelheim, Tel. (094 41) 174 5288.

Weitere Berichte aus Kelheim lesen Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht