MyMz
Anzeige

Auszeichnung

Sie haben sich verdient gemacht

Ferdinand Hackelsperger und Christof Weininger wurden von Landrat Neumeyer geehrt. Lange stehen sie im Dienst der Bürger.

Landrat Martin Neumeyer (v.li.), Ferdinand Hackelsperger, Christof Weininger, Bürgermeister Michael Raßhofer und Franz Sixt, Sachgebietsleiter Kommunalaufsicht Foto: Endl
Landrat Martin Neumeyer (v.li.), Ferdinand Hackelsperger, Christof Weininger, Bürgermeister Michael Raßhofer und Franz Sixt, Sachgebietsleiter Kommunalaufsicht Foto: Endl

Bad Abbach.Der Staatsminister des Innern, Joachim Herrmann, hat Ferdinand Hackelsperger aus Bad Abbach und Christof Weininger aus Painten die Dankurkunde für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung verliehen. Landrat Martin Neumeyer verlieh die Auszeichnung am Dienstag im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes im Namen des Innenministers.

Im Beisein einiger Bürgermeister aus dem Landkreis wurden die Urkunden ausgehändigt und die Verdienste der Geehrten in einer Laudatio gewürdigt. In der von Neumeyer vorgetragenen Laudatio hieß es, dass die Dankurkunde eine Auszeichnung für langjähriges und engagiertes kommunalpolitisches Wirken sei. „Die Ausübung einer kommunalpolitischen Tätigkeit über einen so langen Zeitraum ist nicht immer einfach und bedeutet einen großen Einsatz von Zeit, Mühe und persönlichem Engagement“, so Martin Neumeyer.

Für die vielen Gremiumssitzungen am Abend hätten die Geehrten einen erheblichen Teil ihrer Freizeit geopfert und ihre Familie musste sie entbehren. „Deshalb möchte ich mich bei dieser Gelegenheit auch ganz herzlich, insbesondere bei Ihren Partnern und Familien bedanken, denn ohne ihre Unterstützung und ihr Verständnis, wäre die Ausübung dieses Ehrenamtes über so einen langen Zeitraum nahezu unmöglich.“

In all den Jahren im Dienste der Allgemeinheit hätten die Abstimmungen und Entscheidungen nicht nur Freude gebracht, darunter sei auch manch unangenehme Entscheidung, die unter Umständen auch für Kritik sorgte, gewesen. „Wie Sie, liebe zu Ehrende wissen, ist es mit den Sitzungen und anderen Verpflichtungen nicht abgetan, auch in Ihrer persönlichen Freizeit kommen oftmals Bürger mit ihren Anliegen auf Sie zu. Welche Probleme und Schwierigkeiten diese Tätigkeit mit sich bringt und von Ihnen, als Kommunalpolitiker zu bewältigen sind, wissen wir alle. Ein bekanntes Sprichwort besagt: ,Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, als durch Kritik gerettet werden’“, zitierte der Landrat aus der Laudatio.

Wie in allen ehrenamtlichen Bereichen wird es auch in der Kommunalpolitik immer schwieriger junge motivierte Menschen für diesen Bereich zu gewinnen. Schule und Beruf nehmen immer mehr Zeit in Anspruch. „Sie gehen als Vorbild voran, deshalb ist meine Bitte an Sie, Jugendliche für eine Tätigkeit auf kommunalpolitischer Ebene zu motivieren und zu begeistern“, so Neumeyer.

„Mit der Aushändigung der Urkunde darf ich Ihnen im Namen des Bayerischen Staatsministers des Innern, aber auch persönlich, für Ihre langjährige Tätigkeit danken und wünsche Ihnen, dass Sie der Kommunalpolitik verbunden bleiben und weiterhin mit Gottes Segen einen langen sowie auch erfolgreichen Weg begehen können“, erklärte der Landrat, bevor er die Urkunden samt einer Krawatte und einer Flasche Rotwein an die beiden zu Ehrenden übergab.

Ferdinand Hackelsperger: Kaufmännischer Angestellter/Rentner, 31. August 1999 bis heute:Mitglied des Marktgemeinderates von Bad Abbach. „Hr. Hackelsperger hat durch sein überaus großes Engagement sehr zur positiven Entwicklung des Marktes Bad Abbach beigetragen“, hieß es in der Laudatio des Ministers.

Christof Weininger: Er ist als Gemeindearbeiter beim Markt Painten angestellt. Seit 13. Juni 2000 Mitglied des Marktgemeinderates. Seit 8. Mai 2014 3. Bürgermeister, seit Mai 2002 Mitglied im Bauausschuss, Juni 2000 bis April 2002 Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss, seit Mai 1990 Vertreter im Wasserzweckverband Hohenschambach.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht