MyMz
Anzeige

Vereins-Tag

Schulfest als Testlauf für die Freizeit

An vielen Stationen konnten die Siegenburger Grundschüler spielerisch das vielfältige Vereinsleben ausprobieren.
Von Roswitha Priller

Steine mit Acrylfarben bemalen war eines der vielen Angebote, die sich die Siegenburger Vereine für die Schulkinder ausgedacht hatten.  Foto: Roswitha Priller
Steine mit Acrylfarben bemalen war eines der vielen Angebote, die sich die Siegenburger Vereine für die Schulkinder ausgedacht hatten. Foto: Roswitha Priller

Siegenburg. Bei strahlendem Sommerwetter fand kürzlich das Schulfest der Herzog-Albrecht-Schule statt. Das Motto des Festes für die Erst- bis Neuntklässler hieß heuer „Tag der Vereine“. Bei der Begrüßung im Pausenhof dankte der kommissarische Schulleiter Franz Hottner den vielen Ehrenamtlichen, die einen ganzen Samstag für die Schülerinnen und Schüler opferten.

Nachwuchs immer gesucht

Gleichzeitig war es natürlich für die Vereine und Organisationen eine gute Gelegenheit, sich dem eventuell zukünftigen Nachwuchs vorzustellen. „Unserer Einladung haben insgesamt elf Vereine Folge geleistet“, freute sich Hottner, dazu die Gemeindebücherei. Dank bestem Wetter konnte alles nach Plan verlaufen.

Die Teilnehmer

  • Engagiert:

    Zwölf Vereine und Organisationen haben den Vereinstag mitgestaltet.

  • Teilnehmer:

    Billardfreunde Mühlhausen, Gemeindebücherei, Faschingsgesellschaft Siegonia, Hallertauer Volkstrachtenverein, FFW, TSV, Kolpingsfamilie und Frauenbund Siegenburg, Ministranten, Obst- und Gartenbauverein, KAI e.V., Feuer- und Zimmerschützengesellschaft Siegenburg (VFZ)

Damit das Gedrängel an den einzelnen Stationen nicht zu groß wurde, war ein ausgetüftelter Zeitplan erstellt worden. So tummelten sich die Siebtklässler begeistert am Billardtisch, während die Erstklässler in die Welt des Erzähltheaters der Bücherei Siegenburg eintauchten. Spannende Geschichten über Bienen und „Elefanten im Haus“ hatte Ilse Kaufmann und ihr Team für die Grundschüler vorbereitet.

„Wir haben die Angebote altersgerecht eingeteilt, damit es wirklich für alle interessant ist“, erklärte Hottner. So hatte sich die Siegonia beispielsweise unterschiedliche Choreographien für Grund- und Mittelschüler einfallen lassen. Die diese dann mit großer Begeisterung ausprobierten. Fest umlagert war auch der Stand der VFZ Siegenburg. Hier konnte man völlig ungefährlich seine Zielgenauigkeit mit einem Lichtgewehr ausprobieren.

Um die Treffsicherheit ging es auch bei der FF Siegenburg. Bei den sommerlichen Temperaturen machte das Zielspritzen mit dem echten Feuerwehrschlauch sichtlich Spaß. Die älteren Schüler konnten sich im „Leinenbeutelwurf“ üben.

Hotelbau für Insekten

Ein Insektenhotel konnte man, ganz im Trend der Zeit, beim Obst- und Gartenbauverein bauen. Und für die Kreativen hatte der Frauenbund sich eine schöne Station einfallen lassen.: Hier konnten nach Herzenslust Steine mit Acrylfarben bemalt werden.

Steine mit Acrylfarben bemalen war eines der vielen Angebote, die sich die Siegenburger Vereine für die Schulkinder ausgedacht hatten.  Foto: Roswitha Priller
Steine mit Acrylfarben bemalen war eines der vielen Angebote, die sich die Siegenburger Vereine für die Schulkinder ausgedacht hatten. Foto: Roswitha Priller

Bunt ging es auch beim Team von KAI zu. Die lustigen „Bonbon-Bomben“ fanden viele Fans.

Richtig austoben durften sich die Jugendlichen beim Beachvolleyball. Um Geschicklichkeit am Ball ging es beim Fußballparcours. Und ein lustiges Quiz hatten die Minis vorbereitet. Wer von all den Aktionen Hunger und Durst bekommen hatte, wurde vom Elternbeirat bestens versorgt. „Es war für die gesamte Schulfamilie ein unvergesslicher Tag“, schwärmte Hottner.

Dem konnte die kleine Lena Stierstorfer aus der 1b nur beipflichten. „Mir hat einfach alles gefallen. Jede Station war toll, und es war der allerbeste Tag“, meinte Lena ganz begeistert.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht