MyMz
Anzeige

Fasching

Viel Glamour bei der Nacht der Tracht

Der Ball des Hallertauer Volkstrachtenvereins ist sehr gut besucht, das Publikum bleibt bis in die frühen Morgenstunden.
von Karin Einsle

Die Siegenburger Gardemädels ernteten für ihre Aufführungen sehr viel Beifall.
Die Siegenburger Gardemädels ernteten für ihre Aufführungen sehr viel Beifall. Fotos: Einsle

Siegenburg. Zur Nacht der Tracht lud der Hallertauer Volkstrachtenverein in den Siegenburger Wittmannsaal. Mit dabei unter den zahlreichen Gästen waren 2. Bürgermeister Helmut Meichelböck, 3. Bürgermeister Otto Ettengruber mit Ehefrausowie auch die Markträte Norbert Zitzmann und Christian Köglmeier, die mit ihren Ehefrauen fleißig das Tanzbein schwangen. Vorstand Thomas Kratzl begrüßte auch die beiden Markträtinnen Agnes Hofbauer und Kathi Prücklmayer, die emsig in der Küche aushalfen. Aber auch die Hoheiten Anna-Lena Ostler, Hopfenkönigin, und Corinna Limmer, Spargelkönigin, waren mit von der Partie.

Tanzboden war stets gut gefüllt

Besonders freute es Kratzl den Patenverein aus Painten mit einer Abordnung begrüßen zu können. „Die vielen Vereinsmitglieder aus anderen Vereinen aus Siegenburg kann ich gar nicht alle aufzählen – einfach schön das ihr alle da seid“, schloss er seine Begrüßungsrede. Und schon spielte die Band High Rollers zum Tanz – und der Tanzboden war die ganze Nacht durch gut gefüllt.

Helmut Meichelböck meinte begeistert: „Der sanierte Wittmannsaal ist proppevoll das bestätigt mich, dass die 1,8 Millionen Euro für den Umbau sinnvoll waren. Er wird von der Bevölkerung gut angenommen. Mich freut es sehr das unsere Siegonia Siegenburg zur Faschingshochburg macht. Jeder Ball ist nahezu ausverkauft.“

Der Heimat- und Volkstrachtenverein d’Rosenthaler aus Painten war mit vier Mitgliedern vor Ort. Vorstand Georg Dirigl mit seiner Ehefrau Johanna und Bianca und Martin Gehrmann – den Vieren gefällt es in Siegenburg. „Wir sind gerne da, unser Festl war 2011, als wir als Partnerverein zusammenwuchsen – wir denken gerne daran zurück“, sagte der Paintner Vereinsvorstand.

HVT-Ball in Siegenburg

Freilich waren auch aus der Nachbargemeinde Train wieder etliche Besucher dabei, auch Petra und Rudi Knecht die begeistert von der Tanzmusik waren. „Die Band spielt aber auch ein sehr abwechslungsreiches Programm. So ist für jeden was dabei“, sagten sie.

Vorstand Thomas Kratzl, freute sich: „Man sieht die Leute haben Spaß, der Saal ist voll. Einmal mehr erwies sich die Band High Rollers als Glücksfall. Das Gute an unserem Ball ist, dass nichts gezwungen ist, es gibt keine Kleiderordnung, alles ist erlaubt. Das kommt an.“

Dass die Gardemädels der Siegonia auch diesmal tosenden Applaus erhielten, ist man in Siegenburg fast schon gewöhnt. Freilich erntete auch das Prinzenpaar Franziska I. und Ralph I. Beifallsstürme. Es sei „immer wieder schön zu sehen, wie perfekt die beiden über das Parkett schweben“, war aus dem Publikum zu vernehmen“. Hofnarr Maune sorgte für viele Lacher, war er doch über seinem Narrenkostüm in Lederhosen gekleidet.

Ein kleines Gedicht zum Einstieg

Prinzessin Franzi begrüßte die HVT-Gäste mit: „Wir möchten die Siegenburger Trachtler herzlich begrüßen, wir werden euch den Abend versüßen, über den Tanzboden schweben und in der Bar alles geben.“ Ihr Prinz Ralph wollte ihr in nichts nachstehen und ergänzte: „Die Nacht der Tracht wollen wir feiern, der Abend wird nicht lau, deshalb ein dreifaches Siegonia Helau“. Inzwischen ist dies schon sehr gut eingeübt, der Schlachtruf ließ die Wände erzittern. Auch der HVT selbst zeigte eine beeindruckende Einlage.

Live wurde Werbung gezeigt: „Bonduelle“, aber auch das Bodenputzmittel „General Bergfrühling“ wurde interaktiv vorgeführt und betrat in Lebensgröße die Bühne. Auch die Tagesschau durfte nicht fehlen, die auf die Nacht der Tracht einging. Müllmänner zogen mit „falschen Müllmännern“ über die Bühne. Imposant waren auch die Trommler des HVT, die mit beleuchteten Trommelstäben im Schwarzlicht spielten. Gegen Mitternacht zeigte die Siegonia noch ihr Showprogramm. Bis in die frühen Morgenstunden wurde getanzt und in der Bar gefeiert.

Freilich wurden auch diesmal Orden verteilt, unter anderem an den Dritten Vorstand des HVT Franz Kellner, Kassier Matthias Mohr, Jugendleiterin Sabine Mohr, Schriftführerin Steffi Kratzl, Vortänzer Sigi Schmidtleitner, Leiterin Spielmannszug Alexandra Strümpfl, den ehemaligen Kassier Sepp Göttl oder Anna-Lena Ostler. Auch ein Geburtstagskind war dabei: Günter Ponicki feierte just am Ball-Abend seinen 70. Geburtstag.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Kelheim lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht