MyMz
Anzeige

Fasching

Die Prunksitzung der Teugonia rockte

Musik, Tanz und Unterhaltung satt gab es bei der Prunksitzung der Teugonia – und einen bestens aufgelegten Bürgermeister.
Von Bianka Lucius

Prinzessin Corinna II. und Prinz Patrick I. bei ihrem Walzer. Foto: Lucius
Prinzessin Corinna II. und Prinz Patrick I. bei ihrem Walzer. Foto: Lucius

Teugn.Eine abwechslungsreiche Show bot der Faschingsverein Teugonia bei seiner Prunksitzung am Samstag in der Teugner Mehrzweckhalle seinen zahlreichen Gästen. Unter ihnen viele örtliche Vereine und Unternehmer, die den Faschingsverein unterstützen.

Bürgermeister mit viel Humor

Auch Teugns Bürgermeister Manfred Jackermeier, Landrat Martin Neumeyer und der Bürgermeister von Saal Christian Nerb befanden sich unter den Gästen. Aus Abensberg extra angereist war die Babonia und aus Neustadt kam die Spumantia. Witzig auf den Punkt gebracht wandte sich Bürgermeister Jackermeier an seine Bürger: „Die Teugner sind beim Nachwuchs nicht zu stoppen, daher bauen wir dieses Jahr eine neue Kinderkrippe.“

Das Dreigestirn Prinz Luis, Bauer Laurin und Jungfrau Lennia Foto: Lucius
Das Dreigestirn Prinz Luis, Bauer Laurin und Jungfrau Lennia Foto: Lucius

Dieser schon entwachsen ist das Dreigestirn – die kleinen Drillinge Luis, Lenni und Laurin Raab. Jeder der drei sang ein eigenes Lied – zunächst einzeln und anschließend ein weiteres Lied zusammen. Ihr Vater Oliver Raab schrieb für seine Kinder extra Texte von Roy Black, Abba und Michael Jackson für die Teugonia um. So sang Prinz Luis eine Teugonia Form von „Schön ist es auf der Welt zu sein“ , Bauer Laurin „Humba tätärä“ während die Jungfrau Lennia „Dancing Queen“ in der umgeschriebenen Variante sang. Zusammen sangen die Kinder in der Teugonia Version „We are the world“.

Komik mit Wolfgang Berger

Vater Raab erzählte wie die Jungs zum Dreigestirn kamen: „Lenni wollte kein Fußball spielen, sondern lieber zur Garde.“ Laurin wollte erst nicht aber durch das Lied bekam er dann doch Lust. „Aufgeteilt hatten sich die Jungs ihre Rollen selbst, darauf hatten wir keinen Einfluss, sie waren sich von Anfang an einig“, so Oliver Raab weiter. Für lustige Unterhaltung sorgte der Komiker Wolfgang Berger. Auch er sang hauptsächlich. So stellte er in einem Lied fest, dass seine Tochter nicht etwa „Papa ich hab dich lieb“ am häufigsten sage, sondern „Papa du bist so peinlich.“ Den Männern widmete der Komiker ein Lied über Sachen, die nur Männer mögen – das Publikum sparte nicht mit Applaus.

Perfekte Choreographien

Tanz und Akrobatik vom Feinsten gab es von der Kindergarde, der Jugendgarde und der Prinzengarde, die ihre perfekt einstudierten Choreographien zeigten. Höhepunkt war – das merkte man auch am Applaus in der Mehrzweckhalle – der königliche Walzer von Prinzessin Corinna II. und Prinz Patrick I.

Die Prunksitzung in Bildern:

Prunksitzung der Teugonia rockte

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Kelheim finden Sie hier

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht