MyMz
Anzeige

Freizeit

Ein vielfältiges Fest für alle Bürger

Drei Tage wurde beim Gelände am Dantscher-Stadl in Teugn gekartelt, gefeiert und gespielt.
Von Gabi Hueber-Lutz

Lose waren heiß begehrt beim Bürgerfest in Teugn. Foto: Gabi Hueber-Lutz
Lose waren heiß begehrt beim Bürgerfest in Teugn. Foto: Gabi Hueber-Lutz

Teugn.Die beiden Löschfahrzeuge der Feuerwehr Teugn waren am Sonntagnachmittag beim Bürgerfest im Dauereinsatz. Es war ein Einsatz der angenehmen Art. Nicht nur Kinder, auch Erwachsenen drehten nämlich liebend gern eine Runde mit den großen, roten Fahrzeugen.

Am Sonntag gehörte das Gelände beim Dantscher-Stadl allen, die sich bei verschiedenen Spielen treffen wollten. Bei den Schützen versuchten sich Besucher im Taubenstechen, ließen den Vogel fliegen und wenn sie es geschickt anstellten, landete der Schnabel im Schwarzen. Tolle Preise gab es auch bei der Losbude zu gewinnen. Bei den Jungs besonders begehrt waren die großen Wasserpistolen, mit denen sie sich gleich Kämpfe lieferten, bis das T-Shirt tropfte. Die Landjugend hatte ihren Stand zum Maßkrug-Schieben aufgebaut. Sorgfältig notierten die jungen Standbetreiberinnen, wer bei drei Schüben die meisten Zentimeter erreichte. Bei manchen versagte allerdings das Fingerspitzengefühl, wenn es um die richtige Stärke zum Anschieben ging. „Die Bahn ist zu kurz“, war sich ein dorfbekannter Teugner ganz sicher, als sein Masskrug zum vierten Mal vom Tisch fiel. Viel Spaß hatten die jungen Besucher mit der Kletterwand. Die sechsjährige Sophia machte sich flott an den Aufstieg. Wenn die Abstände zwischen den Aufstiegshilfen zu weit von einander entfernt waren für sie, wählte sie einfach eine andere Route und läutete an der Spitze schließlich eine Glocke. Ein anderer Weg nach oben führte über Bierkisten, die die Kletterer übereinander stapelten. Ein großer Sandhaufen war für die ganz Kleinen oft die Attraktion schlechthin und am Spritzenhaus der Feuerwehr wurden viele „Brände“ gelöscht.

Sehr gut besucht war das Schafkopf-Turnier am Freitagabend. Feuerwehrvorsitzender Thomas Jackermeier gab die Gewinner bekannt: Erster wurde Hans Eisenreich, Zweiter Josef Hemauer und Dritter Max Gießhammer. Am Samstagabend war der große Stadl dann voll. „Project One“ machte richtig Party und die Teugner machten mit.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht